Heinsberg

Schwerer Unfall auf der A46 bei Heinsberg sorgte für Staus

Auf der A 46 bei Heinsberg in der Nähe von Dremmen hat es heute Morgen einen schweren Auffahrunfall gegeben.

Offenbar hatte ein Autofahrer da ein Stauende übersehen. Ein Mann wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr rausgeholt werden. Die Autobahn war komplett gesperrt, ist aber wieder frei. mehr...

Heinsberg kurz vor Bürgerentscheid

Im Kreis Heinsberg wird ein Bürgerentscheid über die Zukunft der Schulen in Porselen, Kempen und Unterbruch immer wahrscheinlicher.

Die notwendigen 2400 Unterschriften sind dafür gesammelt worden. Und es sollen noch mehr werden, um die Politiker vom Weiterbetrieb der Schulen zu überzeugen, sagt Elke van Hengel von der Interessengemeinschaft Schulretter im 100'5-Interview. Die Unterschriften seien innerhalb von 10 Tagen gesammelt worden - jetzt müssen sie noch rechtlich auf Vollständigkeit geprüft werden.

Der Stadtrat muss anschließend entscheiden, ob eine Abstimmung noch sinnvoll ist oder ob sie direkt einem Weiterbetrieb der Schulen zustimmt. mehr...

Heinsberg bringt Bürgerbegehren auf den Weg

Im Heinsberger Stadtrat geht es heute wieder um die Zukunft der Grundschulen in Porselen, Kempen und Unterbruch. Die Politiker wollen das erste Heinsberger Bürgerbegehren auf den Weg bringen.

Eine Satzung mit Bedingungen für einen ersten möglichen Bürgerentscheid soll beschlossen werden. Nach dem Ratsbeschluss will die Interessengemeinschaft Schulretter Unterschriften für ein Bürgerbegehren sammeln. Damit es zu einem Begehren kommt, werden 2400 Unterschriften benötigt. Erst dann kommt es zum eigentlichen Votum, und der Frage, ob die Schulen offen bleiben oder geschlossen werden.

Die Wahl wird dann per Briefwahl oder mit dem klassischen Stimmzettel in mehr...

Interessengemeinschaft Schulretter bereitet erstes Bürgerbegehren in Heinsberg vor

20.01.16 - Die Interessengemeinschaft Schulretter hat in Unterbruch über das erste in Heinsberg geplante Bürgerbegehren informiert.

Auch Bürgermeister Dieder und mehrere Mitglieder des Heinsberger Stadtrates waren mit dabei.

Die Schulretter wollen verhindern, dass die Grundschulen in Porselen, Kempen und Unterbruch geschlossen werden. Für ein solches Bürgerbegehren müssen sie gut 2400 Unterschriften sammeln.

Dann würden alle Heinsberger darüber abstimmen, ob die drei Schulen geschlossen werden oder nicht. mehr...

Kein Ärger mehr: Weg für Bürgerentscheide in Heinsberg frei

Bürgerentscheide in Heinsberg werden zukünftig per Briefwahl und wie bei der Kommunalwahl in Wahllokalen abgehalten.

Im Stadtrat wurde gestern eine Regelung vereinbart, die in der Ratssitzung am 3. Februar verabschiedet werden soll. Vor der Stadtratssitzung hatten Kritiker befürchtet, dass die Verwaltung in dem Verfahren nur Briefwahl zulassen wolle. Und dann, so ihre Sorge, würden sich weniger Bürger an den Abstimmungen beteiligen, weil die Wahlunterlagen vorher im Rathaus angefordert werden müssten.

Bei der Ratssitzung einigten sich aber alle Parteien auf die Kombination aus Briefwahl und Wahllokalen. Im ersten möglichen Bürgerentscheid in Heinsberg mehr...

Ärger um Bürgerentscheide in Heinsberg

Der Heinsberger Stadtrat will heute Abend eine Satzung beschließen, die regeln soll, wie in Zukunft Bürgerentscheide ablaufen werden.

Der Entwurf der Verwaltung sorgt aber schon im Vorfeld für Ärger. Er sieht vor, dass bei Bürgerentscheiden nur per Briefwahl abgestimmt wird. Kritiker befürchten aber, dass auf diese Weise viel weniger Stimmen zusammenkämen als bei einer Urnenwahl, zumal Interessierte die Unterlagen auch noch selbst anfordern müssten. Sie werfen der Verwaltung vor, mit ihrem Vorschlag die Beteiligung der Bürger erschweren und Demokratie im Keim ersticken zu wollen.

SPD, FDP und Freie Wähler wollen dagegen, dass der CDU-dominierte Stadtrat mehr...

Mehr Kontrollen und weitere Maßnahmen nach Unfällen auf B221

Nach zwei schweren Unfällen innerhalb weniger Tage auf der B 221 will die Polizei jetzt verstärkt handeln. Es soll intensive Geschwindigkeitskontrollen geben und die Beamten wollen mehr Präsenz zeigen. Aber die Pläne gehen darüber hinaus, sagte uns Michael Okuhn von der Polizei Heinsberg.

Die B221 Einmündung Geilenkirchener Straße wird als Unfallhäufungsstelle eingestuft. Das will die Polizei dem Kreisstraßenverkehrsamt melden. In den nächsten Tagen soll dann eine Unfallkommission zusammenkommen und darüber beraten, welche Maßnahmen sinnvoll wären. Wie diese Maßnahmen dann genau aussehen werden, könne er noch nicht sagen, so Okuhn weiter. Möglich ist aber zum mehr...

Sex-Angriff auf 13-Jährige: Tätersuche mit Phantombild

Nach einem brutalen Sex-Angriff auf ein 13 Jahre altes Mädchen sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.

Zu dem Zwischenfall war es schon am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr auf dem Pfad „Klevchen“ in der Nähe des Kreisgymnasiums an der Linderner Straße gekommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde er aber erst heute öffentlich gemacht. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann war der Schülerin joggend auf dem Pfad entgegengekommen, hatte dann aber plötzlich gestoppt, sich die Hose heruntergerissen, das Mädchen zu Boden geworfen und es bedroht. Nur weil das Kind nach ihm trat und sich ein Fahrradfahrer näherte, konnte das Mädchen sich befreien. Der mehr...