Heinsberg

Autoscheiben mit Pflastersteinen zerstört

In Heinsberg haben Unbekannte die Scheiben an mehreren Autos mit Pflastersteinen eingeworfen.

Nach Polizeiangaben passierte das wohl schon in der Nacht zum vorigen Freitag. Bisher sind fünf Fälle bekannt, jeweils einer in Eschweiler, Porselen und Unterbruch. Zwei weitere wurden in Oberbruch entdeckt.

mehr...

Bei Unfall mit Traktor schwer verletzt

In Heinsberg-Dremmen ist ein Mann am Wochenende von einem Traktor gestürzt und dann von einem Anhänger überrollt worden.

Das Gespann war auf der Lambertusstraße in Richtung Randerath unterwegs. Der Mann war laut Polizei während der Ausfahrt mit dem historischen Traktor aufgestanden, ausgerutscht und gefallen. Der Fahrer konnte nicht rechtzeitig anhalten und überrollte ihn mit dem Anhänger. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

mehr...

Frau aus brennendem Haus gerettet

Die Feuerwehr Heinsberg hat am frühen Morgen eine bewusstlose Frau aus einem brennenden Haus in Waldenrath gerettet.

Das Schlafzimmer stand schon in Flammen, als die Rettungskräfte eintrafen. Schon auf der Fahrt zum Einsatzort war den Rettern mitgeteilt worden, dass die Frau noch in dem Haus vermisst werde. Zwei Trupps verschafften sich Zugang zu dem Haus und konnten die bewusstlose Frau retten. Sie wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. mehr...

Raubüberfall auf der Ostpromenade

Ein Mann aus Heinsberg ist auf der Ostpromenade beraubt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der Vorfall schon am Mittwoch. Drei Männer hielten den Mann fest, schlugen ihn und liefen mit seiner Geldbörse weg. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

So werden die Männer beschrieben:

Einer der Täter war etwa 185 Zentimeter groß und schlank. Er hatte einen buschigen Vollbart und eine dunkle Hautfarbe. Er trug eine weiße Strickmütze. Der zweite Täter war etwa gleich groß, hatte eine normale Statur und ebenfalls eine dunkle Hautfarbe. Er hatte einen kurzen schwarzen Bart. Der dritte Mann war kleiner, zirka 165 bis 170 Zentimeter und hatte helle Schuhe mehr...

Babyfon beantwortet Elternfragen

Im Kreis Heinsberg startet ein neues Projekt für werdende und frischgebackene Eltern.

Mit ihren Fragen können sie das Babyfon anrufen. Das ist ein Angebot der Frühen Hilfen im Kreis. Wenn die Nummer nicht besetzt ist, kann man eine Nachricht hinterlassen und wird zurückgerufen. Die Nummer des Babyfons ist: 02452-135112.

mehr...

Schwert sorgt für Feuerwehreinsatz

Im Schützenheim in Aphoven hat die Feuerwehr gestern einem Verletzten nach einem Sportunfall helfen müssen.

Im Kampftraining einer Schwertkampfgruppe war ein Schwert abgerutscht und steckte im Oberarm eines Kämpfers. Die Sportler reagierten richtig und ließen es stecken, bis Hilfe kam. Weil das Schwert aber zu lang für den Rettungswagen war, musste die Feuerwehr es erst ein Stück kürzen. Dann konnte der Verletzte ins Krankenhaus gebracht werden. mehr...

Überfall bringt Schnaps und Zigaretten statt Bargeld

Zwei Unbekannte haben gestern Abend in Heinsberg einen Getränkemarkt auf der Sittarder Straße überfallen.

Eigentlich wollten die beiden den Tresor im Laden öffnen. Sie ließen sich mit vorgehaltener Waffe den Schlüssel dazu übergeben, bekamen den Geldschrank dann aber nicht auf. Darum flüchteten sie stattdessen bepackt mit Zigaretten und Alkohol zu Fuß. Laut Beschreibung der Polizei waren beide Personen mittelgroß, trugen Kapuzenpullover und waren mit einem Tuch maskiert. mehr...

Nicht genügend Beteiligung bei Bürgerentscheid

Der Versuch einer Initiative, das Freibad in Heinsberg-Oberbruch zu erhalten, ist gescheitert.

Beim Bürgerentscheid gestern kamen insgesamt nicht genügend Stimmen zusammen, die Stimmbeteiligung lag bei weniger als 17 Prozent, teilt die Stadt auf ihren Internetseiten mit. Mindestens zwanzig Prozent wären nötig gewesen. Diejenigen, die abgestimmt haben, waren zwar in der Mehrheit für einen Erhalt des Freibades, weil nicht genügend Heinsberger abgestimmt haben, gilt das aber nicht als bindendes Ergebnis. Die Freibadretter hatten erreichen wollen, dass neben dem Freibad in Kirchhoven auch das Oberbrucher Bad wieder in Betrieb genommen wird – dazu wird es jetzt mehr...

Bürgerentscheid zum Freibad Oberbruch

Die Heinsberger können noch bis 18 Uhr heute Abend abstimmen, ob das Freibad Oberbruch wieder in Betrieb genommen werden soll.

Eine Bürgerinitiative will das Bad retten. Ursprünglich gab es in Heinsberg zwei Freibäder: Oberbruch und Kirchhoven. Nachdem die Stadtwerken sie nicht weiter betreiben wollten, sollte eines davon sollte als Bürgerbad weitergeführt werden. Der Zuschlag ging an Kirchhoven. Die Freibadretter aus Oberbruch wollen aber auch das zweite Freibad erhalten. Ein entsprechendes Bürgerbegehren hatte der Stadtrat abgelehnt, deshalb kommt es heute zum Bürgerentscheid. mehr...

Firestone investiert im Kreis Heinsberg

Ein großer Investor kommt in den Kreis Heinsberg.

Der US-Reifen-Riese Firestone wird im Gewerbegebiet Heinsberg-Dremmen einen neuen Standort eröffnen. Hier soll auf 30.000 Quadratmetern eine Produktionsstätte für Dämmstoffe entstehen. Fertig sein soll die Produktionshalle 2018. mehr...