Heinsberg

Babyfon beantwortet Elternfragen

Im Kreis Heinsberg startet ein neues Projekt für werdende und frischgebackene Eltern.

Mit ihren Fragen können sie das Babyfon anrufen. Das ist ein Angebot der Frühen Hilfen im Kreis. Wenn die Nummer nicht besetzt ist, kann man eine Nachricht hinterlassen und wird zurückgerufen. Die Nummer des Babyfons ist: 02452-135112.

mehr...

Schwert sorgt für Feuerwehreinsatz

Im Schützenheim in Aphoven hat die Feuerwehr gestern einem Verletzten nach einem Sportunfall helfen müssen.

Im Kampftraining einer Schwertkampfgruppe war ein Schwert abgerutscht und steckte im Oberarm eines Kämpfers. Die Sportler reagierten richtig und ließen es stecken, bis Hilfe kam. Weil das Schwert aber zu lang für den Rettungswagen war, musste die Feuerwehr es erst ein Stück kürzen. Dann konnte der Verletzte ins Krankenhaus gebracht werden. mehr...

Überfall bringt Schnaps und Zigaretten statt Bargeld

Zwei Unbekannte haben gestern Abend in Heinsberg einen Getränkemarkt auf der Sittarder Straße überfallen.

Eigentlich wollten die beiden den Tresor im Laden öffnen. Sie ließen sich mit vorgehaltener Waffe den Schlüssel dazu übergeben, bekamen den Geldschrank dann aber nicht auf. Darum flüchteten sie stattdessen bepackt mit Zigaretten und Alkohol zu Fuß. Laut Beschreibung der Polizei waren beide Personen mittelgroß, trugen Kapuzenpullover und waren mit einem Tuch maskiert. mehr...

Nicht genügend Beteiligung bei Bürgerentscheid

Der Versuch einer Initiative, das Freibad in Heinsberg-Oberbruch zu erhalten, ist gescheitert.

Beim Bürgerentscheid gestern kamen insgesamt nicht genügend Stimmen zusammen, die Stimmbeteiligung lag bei weniger als 17 Prozent, teilt die Stadt auf ihren Internetseiten mit. Mindestens zwanzig Prozent wären nötig gewesen. Diejenigen, die abgestimmt haben, waren zwar in der Mehrheit für einen Erhalt des Freibades, weil nicht genügend Heinsberger abgestimmt haben, gilt das aber nicht als bindendes Ergebnis. Die Freibadretter hatten erreichen wollen, dass neben dem Freibad in Kirchhoven auch das Oberbrucher Bad wieder in Betrieb genommen wird – dazu wird es jetzt mehr...

Bürgerentscheid zum Freibad Oberbruch

Die Heinsberger können noch bis 18 Uhr heute Abend abstimmen, ob das Freibad Oberbruch wieder in Betrieb genommen werden soll.

Eine Bürgerinitiative will das Bad retten. Ursprünglich gab es in Heinsberg zwei Freibäder: Oberbruch und Kirchhoven. Nachdem die Stadtwerken sie nicht weiter betreiben wollten, sollte eines davon sollte als Bürgerbad weitergeführt werden. Der Zuschlag ging an Kirchhoven. Die Freibadretter aus Oberbruch wollen aber auch das zweite Freibad erhalten. Ein entsprechendes Bürgerbegehren hatte der Stadtrat abgelehnt, deshalb kommt es heute zum Bürgerentscheid. mehr...

Firestone investiert im Kreis Heinsberg

Ein großer Investor kommt in den Kreis Heinsberg.

Der US-Reifen-Riese Firestone wird im Gewerbegebiet Heinsberg-Dremmen einen neuen Standort eröffnen. Hier soll auf 30.000 Quadratmetern eine Produktionsstätte für Dämmstoffe entstehen. Fertig sein soll die Produktionshalle 2018. mehr...

Messerattacke in Heinsberger Gaststätte

In einer Gaststätte an der Hochstraße in Heinsberg hat am Wochenende ein Mann einen anderen mit einem Messer angegriffen.

Passiert ist das in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Erst gab es einen Streit zwischen den beiden, dann stach der eine dem anderen mit einem Messer ins Bein. Er wurde dann von Zeugen überwältigt und festgehalten, bis die Heinsberger Polizei da war. Das Opfer musste stationär ins Krankenhaus.

mehr...

Verhinderte Autodiebe flüchten in weißem Kleinwagen

Nach zwei versuchten Autodiebstählen in Heinsberg-Oberbruch und Hückelhoven bittet die Polizei um Hinweise auf die Täter.

Am Montagmorgen um zwanzig vor vier versuchten zwei Unbekannte, auf der Straße Im Bettengraben in Oberbruch einen BMW zu klauen. Dabei wurden sie gestört und flüchteten in einem weißen Kleinwagen. Eine sehr ähnliche Szene spielte sich in der Nacht zu heute auf dem Friedrichplatz in Hückelhoven ab. Ein Zeuge sah zwei Verdächtige in einem weißen Seat Leon mit Aachener Kennzeichen flüchten. Sie werden als etwa 20 bis 25 Jahre alt beschrieben und trugen Sportsachen. Beide sprachen mit niederländischem Akzent. mehr...

Wieder Katze angeschossen

Im Kreis Heinsberg ist am Wochenende wieder eine Katze erschossen worden. Die Besitzerin fand das tote Tier gestern Nachmittag auf einem Feld am Ortsrand von Kempen.

Nach Polizeiangaben sei die Katze zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag umgekommen. Anwohner berichteten von mehreren Schüssen. Gesucht wird jetzt ein blauer Geländewagen. Das ist schon die dritte Katze, die im Kreis Heinsberg in den letzten Monaten erschossen wurde. mehr...

Scheunenbrand beschäftigt Feuerwehr

In Heinsberg hat gestern nachmittag eine Scheune gebrannt.

Dort waren unter anderem Strohballen gelagert. Viele Feuerwehrleute verhinderten, dass das Feuer auf andere Gebäude übergriff. Zwei Menschen erlitten einen leichten Schock. Mit der Frage, warum es gebrannt hat, beschäftigt sich die Polizei. Die B221 war stundenlang gesperrt. mehr...