Sex-Angriff auf 13-Jährige: Tätersuche mit Phantombild

Nach einem brutalen Sex-Angriff auf ein 13 Jahre altes Mädchen sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.

Zu dem Zwischenfall war es schon am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr auf dem Pfad „Klevchen“ in der Nähe des Kreisgymnasiums an der Linderner Straße gekommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde er aber erst heute öffentlich gemacht. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann war der Schülerin joggend auf dem Pfad entgegengekommen, hatte dann aber plötzlich gestoppt, sich die Hose heruntergerissen, das Mädchen zu Boden geworfen und es bedroht. Nur weil das Kind nach ihm trat und sich ein Fahrradfahrer näherte, konnte das Mädchen sich befreien. Der Angreifer selbst flüchtete daraufhin in Richtung Gymnasium. Zuhause berichtete das Mädchen seinen Eltern, was passiert war, die die Polizei riefen. Der Mann soll hellblondes, in der Mitte hochstehendes Haar haben und deutsch sprechen. Bekleidet war er mit einer grauen Jogginghose und einem türkisfarbenen Shirt mit einem Aufdruck im Brustbereich. Bisher verlief die Fahndung der Polizei ohne Ergebnis.

Die Ermittler suchen jetzt unter anderem den Fahrradfahrer als möglichen Zeugen, bitten aber auch andere Passanten, die etwas gesehen haben könnten, sich zu melden. 

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze