Naturführung im Hambacher Forst: Zivilfahrzeuge der Polizei mit Bitumen und Farbe übergossen

Hunderte Gegner des Braunkohletagebaus haben gestern bei einer Führung durch den Hambacher Forst für Aufsehen gesorgt.

Verschiedene Abgeordnete aus dem Bundestag und dem Landtag seien da gewesen, sagte Naturführer Michael Zobel. An den vielen Stationen der Tour seien unter anderem Texte verlesen worden. Auch der Aachener Polizeipräsident Dirk Weinspach war gestern vor Ort. Es sei durch lautstarken Protest schwer gewesen, ins Gespräch zu kommen, sagte er nach der Führung. Außerdem wurden zwei Zivilfahrzeuge der Beamten mit Farbe und Bitume übergossen. Laut Umweltaktivist Simon, sollte mit dem Vandalismus  gegen die Etablierung der Polizei als politischen Akteur protestiert werden. Außerdem seien sie am Dialog mit der Polizei nicht interessiert. Die Polizei Aachen zeigte sich nach dem Vorfall bestürzt, da sie bemüht seien die Kommunikation mit den Aktivisten aufrecht zu erhalten. Die Fahrzeuge waren nach der Beschädigung nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Mehr zum Thema Umwelt