Gerichtsprozesse

Aktuelle Fälle aus dem 100'5-Revier, die am Gericht verhandelt werden.

Brutaler Überfall auf Juweliere kommt vor Gericht

Das Aachener Landgericht befasst sich ab heute mit einem gewalttätigen Überfall auf ein Dürener Juwelierehepaar.

Die Tat liegt schon lange zurück - sie wurde 2010 begangen. Fast auf den Tag genau sechs Jahre später – im vergangenen September - wurde der jetzt Angeklagte geschnappt. Ihm wird unter anderem versuchter Mord und schwere Körperverletzung vorgeworfen, so ein Gerichtssprecher. Er soll zusammen mit mindestens einem unbekannten Mittäter in das Wohn- und Geschäftshaus des Ehepaars eingedrungen sein. Das Paar wurde schwer mißhandelt, die Frau liegt bis heute im Wachkoma. Die Täter erbeuteten damals Schmuck im Wert von 150.000 Euro. mehr...

Prozess gegen "Zigaretten-Mafia"

In einem Prozess gegen eine mutmaßliche Bande von Zigarettenfälschern in Eupen hat die Staatsanwaltschaft bis zu neun Jahre Haft für die Angeklagten gefordert.

Sie sollen in großem Stil in Eupen und Verviers illegal Zigaretten hergestellt und unter anderem nach Deutschland geschmuggelt haben. 18 Verdächtige waren bei einer Razzia verhaftet worden. Experten des Zolls gehen davon aus, dass 1,7 Millionen Stangen Zigaretten hergestellt wurden, was einen Steuerschaden von 50 Millionen Euro bedeuten würde. mehr...

Pfleger nach Überfall auf ehemaligen Patienten verurteilt

Ein Pfleger aus Aachen ist vor dem Landgericht zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er einen ehemaligen Patienten überfallen und verletzt hat.

Die Richter des Landgerichts verurteilten ihn wegen gefährlicher Körperverletzung, mangels Beweisen aber nicht wegen Raubes. Dass er etwas gestohlen habe, konnte ihm einem Gerichtssprecher zufolge nicht nachgewiesen werden. Das 91-Jährige Opfer hatte bei dem Überfall eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitten. mehr...

Prozess wegen Brandstiftung in Alsdorf

Das Landgericht Aachen befasst sich von Donnerstag an mit einem Fall von mutmaßlicher Brandstiftung in Alsdorf.

Ein 29-jähriger Mann soll in einer Nacht im vergangenen August in seiner Wohnung im Übacher Weg Feuer gelegt haben. Laut Anklage verwendete er dazu ein selbstgebautes Gerät mit Zeitzünder. Verletzt wurde niemand, weil Nachbarn den Qualm rochen und sich ins Freie retteten. Die Staatsanwaltschaft geht aber davon aus, dass der Angeklagte wusste, dass noch Menschen in dem Mehrfamilienhaus waren. Deshalb wirft sie ihm unter anderem versuchten Mord vor. mehr...

Prozess um Tod eines Fünfjährigen in Viersen beginnt

Ein Mann, der den kleinen Sohn seiner Freundin zu Tode misshandelt haben soll, steht ab heute in Mönchengladbach vor Gericht.

Er soll den Fünfjährigen in Viersen im vergangenen Oktober gewürgt und geschlagen haben. Auch die Mutter des Jungen steht mit vor Gericht. Sie hatte die Auflage bekommen, keinen Kontakt ihres Freundes zu dem Kind zuzulassen, hielt sich aber nicht daran. Der Mann soll den Fünfjährigen schon früher misshandelt haben. mehr...

6 Monate Haft für Fahren ohne Führerschein - Mann aus Gladbach 14-mal erwischt

Ein Mann aus Mönchengladbach muss ins Gefängnis, weil er ganze 14-mal ohne Führerschein erwischt wurde.

Er war dafür vorher auch schon zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die gab es diesmal nicht: der Gladbacher muss für ein halbes Jahr hinter Gittern. mehr...

Prozess soll Brandanschlag auf Feuerwache in Baesweiler-Puffendorf aufklären

Wegen des Brandandschlags auf eine Feuerwache in Baesweiler-Puffendorf im vergangenen Mai steht ab heute ein Mann vor dem Aachener Landgericht.

Die Flammen hatten sich schnell ausgebreitet und es war so viel Rauch entstanden, dass sich zwei Feuerwehrleute nur Dank spezieller Masken ins Freie retten konnten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann deshalb versuchten Mord vor. mehr...

Prozess um Jülicher Platzsturm beginnt

Mit der Attacke auf ein Fussballspiel in Jülich im November beschäftigt sich ab heute das Landgericht Aachen.

Angeklagt sind acht Männer, vorgeworfen wird ihnen gefährliche Körperverletzung. Sie sollen das Spielfeld gestürmt und auf Spieler eingeschlagen haben, unter anderem mit Baseballschlägern. Dabei wurden zehn Menschen verletzt, sie erlitten unter anderem Prellungen und Platzwunden. Laut Staatsanwaltschaft soll es die Gruppe vor allem auf einen Deutsch-Libanesen abgesehen haben. Das Motiv soll Rache gewesen sein. Als er kurz zuvor mit einem türkischstämmigen Mann aneinandergeraten war, soll ihrer Ansicht nach dessen Ehre verletzt worden sein, heißt es in mehr...

Weniger Betten - Medizinisches Zentrum Städteregion Aachen klagt gegen Vorgabe der Bezirksregierung

Das Medizinische Zentrum Städteregion Aachen hat eine Klage gegen eine Vorgabe der Bezirksregierung eingereicht. Das berichtet die Aachener Zeitung.

Demnach geht es dabei um die Zahl der Betten in dem Krankenhaus. Es sollen weniger werden, sagt die Bezirksregierung - das würde aber auch weniger Einnahmen für das MZ bedeuten. Deshalb fühle man sich gegenüber anderen Krankenhäusern benachteiligt und klage, steht in dem Artikel. mehr...

Bewährungsstrafen wegen Zwangsehen

Wegen der Zwangsheirat seiner 15-jährigen Tochter ist ein Mann aus Pepinster zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Das Strafgericht von Verviers sah es als erwiesen an, dass er das Mädchen zur Hochzeit gezwungen hatte. Außerdem habe er eine weitere Zwangsheirat zwischen einem seiner Söhne und einer 13-Jährigen begünstigt.

Seine Frau und die Eltern des anderen Mädchens wurden ebenfalls veurteilt. Sie erhielten geringere Bewährungsstrafen. mehr...