Temsepark-Brunnen wird überprüft

In Eupen ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob der Brunnen im Temsepark sicher genug ist.

Am Wochenende war dort ein kleines Kind ertrunken. Die entsprechenden Gremien würden darüber beraten, ob an dem Brunnen in punkto Sicherheit nachgebessert werden müsse, sagte Eupens Bauschöffe Michael Scholl. Er warnte aber vor blindem Aktionismus. Leider gebe es im öffentlichen Raum keine absolute Sicherheit.

An dem Brunnen wurde inzwischen ein Kondolenzbuch ausgelegt. Solange das Wetter es erlaubt, bleibt das Buch dort liegen. Sollte das Wetter schelchter werden, wird es im Pavillon nebenan ausgelegt.

Mehr zum Thema Politik