Ostbelgien spendet für hungernde Kinder

Ostbelgien unterstützt das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen.

Die Regierung stellt 25.000 Euro bereit, um den Kindern in Ostafrika und im Nahen Osten zu helfen. Dort sind nach einer langen Dürreperiode bis zu 20 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht. Um das Schlimmste abzuwenden, brauchen die UN bis Juli noch mehr als 4 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema Vermischtes