Mit Vorbeugung gegen Radikalisierung: neue Beratungsstelle in Ostbelgien

In Ostbelgien gibt es jetzt die erste Wegweiser-Anlaufstelle. Sie soll helfen, wenn jemand droht, sich zu radikalisieren und zum Beispiel in den salafistischen Extremismus abzurutschen.

Familie oder Freunde, die bei jemandem extremistische Anzeichen erkennen, können sich an die Anlaufstelle wenden.  Auch an Schulen soll über gewaltsamen Radikalismus aufgeklärt und so vorgebeugt werden.
Vor allem junge Menschen sind gefährdet, sich von radikalen Gruppen beeinflussen zu lassen – darunter sind immer mehr Mädchen. Die Wegweiser-Anlaufstelle ist ab sofort bei der Kaleido-Servicestelle in Eupen zu finden.

Mehr zum Thema Vermischtes