DG begrüßt Verteilung von Jodtabletten

In Belgien werden bald Jodtabletten in einem Umkreis von 100 Kilometern rundum die Atomkraftwerke verteilt werden. Der Gesundheitsminister der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens Antonios Antoniadis begrüßt die Entscheidung der Belgischen Regierung.

Als nächstes müsse bis zum nächsten Jahr geklärt werden, wie die Tabletten verteilt werden, schreibt Antoniadis in einer Pressemitteilung. Darüber hinaus werde weiter an einem nationalen Noteinsatzplatz gearbeitet, so Antoniadis. Dabei sei die Verteilung der Jodtabletten nur ein erster Schritt.

Mehr zum Thema Politik