Eschweiler

Gymnasium wegen Buttersäure evakuiert

Das städtische Gymnasium Eschweiler ist heute Mittag geräumt worden, weil dort Buttersäure verteilt worden war.

Buttersäure ist zwar nicht giftig, aber von dem Geruch wurde zwei Schülern so schlecht, dass sie ins Krankenhaus mussten. Wer die stinkende Substanz dort verteilt haben könnte, wird die Polizei klären müssen. Die Reinigungsarbeiten laufen noch. Ob morgen der reguläre Unterricht stattfinden wird, kann auf der Homepage des städtischen Gymnasiums Eschweiler nachgesehen werden. mehr...

200 Kilo Hammelfleisch für die Tonne

Die Bundespolizei hat heute Vormittag auf der A4 bei Eschweiler einen deutlich überladenen Kleintransporter gestoppt.

Die Ladung: 200 Kilogramm Hammelfleisch - und zwar ungekühlt. Die Beamten holten das Veterinäramt dazu. Das konnte bestätigen, was die Polizisten längst gesehn hatten: Die Lebensmittelhygienevorschriften waren nicht erfüllt. Dafür muss der Fahrer sich jetzt verantworten. Das Fleisch wurde entsorgt. mehr...

Öl auf der Straße verteilt

Unbekannte haben in Eschweiler offenbar absichtlich Öl auf die Straße geschüttet.

Wie die Polizei heute mitteilt, war der Vorfall schon am vergangenen Mittwoch. Ein Kanister mit Motoröl wurde auf der Straße "Im Hasselt" ausgekippt. Der leere Kanister wurde in der Nähe entdeckt. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und beseitigte die Gefahrenstelle. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Foto: Polizei

mehr...

Starker Böller zerreißt einen Zigarettenautomaten

Immer wieder werden im 100'5 Revier Zigarettenautomaten gesprengt - so auch in der vergangenen Nacht in Eschweiler.

Diesmal traf es einen Automaten in der Indestraße. Ein Autofahrer hatte die Polizei gerufen - aufgeschreckt durch einen lauten Knall und eine Stichflamme. Vor ihm auf der Straße lag die Vorderseite des Automaten. Sie muss laut Polizei von der Explosion rund 40 Meter geschleudert worden sein. Geld und Zigarettenschachteln lagen ebenfalls verstreut auf der Straße. mehr...

Spatenstich für neuen Windpark

In der Nähe von Eschweiler wird ab heute ein Windpark gebaut.

In der Nähe von Fronhoven werden neun Windräder aufgestellt, bei Aldenhoven sind weitere vier geplant. Ursprünglich sollten es noch vier Windanlagen mehr werden, die es nach Protesten von Bürgern aber nicht geben wird. Ein positiver Nebeneffekt: der Abstand des Windparks zu bewohnten Häusern wird dadurch größer. mehr...

Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Überfall auf Ehepaar in Eschweiler fest

Die Polizei hat gestern Abend in Eschweiler einen Mann festgenommen, der ein Ehepaar auf der Dürener Straße überfallen haben soll.

Die Beamten kamen ihm durch viele Hinweise aus der Bevölkerung auf die Spur und konnten ihn dann in seiner Wohnung stellen. Bei ihm wurde die Waffe gefunden, die bei dem Überfall auf das Ehepaar benutzt wurde, und außßerdem die Dinge, die ihnen gestohlen wurden. mehr...

Überfall auf dem Heimweg

Ein Unbekannter hat gestern Abend in Eschweiler ein Ehepaar überfallen.

Die beiden waren gerade auf dem Heimweg, als der Mann im Bereich der Treppen zwischen der Dürener Straße und der Peter-Paul-Straße mit einer Pistole in der Hand auf sie zukam. Sie mussten ihm ihre Geldbörsen geben, dann flüchtete er. Die Polizei hat ihn bisher nicht gefasst. Beschrieben wird der Mann so: ca. 1,80 m groß, ca. 40 Jahre alt, normale Statur, schwarze Haare, schwarzer Vollbart, schiefe Zähne, dunkel gekleidet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0241-9577-33301 bzw. 0241-9577-34210 (außerhalb der Bürodienstzeit) oder per Email an mehr...

Handgranate und scharfe Pistole in Wohnung sichergestellt

Die Aachener Polizei ist gestern Nachmittag zu einem ungewöhnlichen Einsatz in Eschweiler ausgerückt.

Eine Zeugin hatte gesehen wie ein Mann sich selbst schwer verletzte. Polizei und Rettungskräfte stürmten die Wohnung. Während ein Notarzt den stark blutenden Mann versorgte, fanden die Beamten utner anderem eine scharfe Pistole und eine Handgranate. Hinzugerufene Sprengstoffexperten transportierten die sicher ab. Der Mann kam zuerst ins Krankenhaus und dann in die Psychiatrie. mehr...

Vier Verdächtige flüchten vor der Polizei

In Eschweiler haben starke Kräfte der Polizei am Abend nach vier verdächtigen Männern gesucht.

Auch ein Hubschrauber und ein Spürhund waren an der Suche beteiligt. Die Männer hatten mit ihrem Auto auf der Friedrichstraße einen Unfall gehabt und waren sofort zu Fuß in den Stadtwald geflüchtet. Die Ermittlungen ergaben, dass der Wagen am Sonntag in Eschweiler gestohlen worden war. mehr...

Polizei fahndet nach Geflüchtetem

Während seiner Verhandlung vor dem Amtsgericht Eschweiler ist heute ein Mann geflüchtet. Die Polizei sucht jetzt in der ganzen Region nach ihm.

Der 25-jährige Stolberger stand unter anderem wegen Raubverdachts vor Gericht. Während der Verhandlung bat er, auf die Toilette gehen zu dürfen - von dort flüchtete er aus dem Fenster über ein Vordach in den Stadtgarten.

Bei dem Flüchtigen handelt es sich nach Polizeiangaben um Carsten Begaß. Begaß ist 178 cm groß, athletisch, wiegt 98 kg, er trägt kurze blonde Haare (links gescheitelt) und einen Dreitagebart. Bei seiner Flucht trug er einen schwarzen ADIDAS-Anzug mit silber/schwarzen Streifen und schwarze mehr...