Straftaten in Erkelenz erwartet

Ab heute Nacht rechnet die Polizei mit Straftaten wie Hausfriedensbruch rund um das Klimacamp bei Erkelenz.

Das Aktionsbündnis "Ende Gelände" hat dem Betreiber der Kohlekraftwerke RWE ein Ultimatum gestellt. Bis 2 Uhr heute Nacht sollen die Kraftwerke abgeschaltet werden, sonst wollen die Demonstranten selbst dafür sorgen, sagt Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach:

Für die Aktivisten gehe es darum, Druck auf die Politik aufzubauen, sagt Insa Vries vom Aktionsbündnis Ende Gelände. "Wir wollen deeskalativ auftreten und nie gegen Beschäftigte oder die Polizei richtet. Wir werden Hausfriedensbuch begehen, um sozialen Wandel anzustoßen und um am Ende gerechter zusammen zu leben", so Vries weiter.

Mehr zum Thema Umwelt