Entscheidung von Landesregierung zu Tagebau

Die NRW-Landesregierung hat jetzt entschieden, dass der Tagebau Garzweiler II verkleinert wird.

Das bedeutet unter anderem, dass die Bewohner von Holzweiler, Dackweiler und des Hauerhofs nicht umgesiedelt werden - das sind 1400 Menschen. Auch festgelegt ist jetzt, wie nah der Tagebaurand an die Häuser heranrücken darf, nämlich 400 Meter. An Holzweiler darf er maximal von zwei Seiten heran, damit der Ort keine Insellage bekommt. Mit der Entscheidung gebe es jetzt Sicherheit, sagte uns der Bürgermeister der Stadt Erkelenz, Peter Jansen.

Mehr zum Thema Politik