Düren

Familienmitglieder nach Streit im Krankenhaus

Ein Familienstreit in Düren ist gestern Abend derartig eskaliert, dass ein Vater und sein Sohn ins Krankenhaus mussten.

Nach Polizeiangaben hatten sich die beiden gegenseitig verletzt, offenbar war dabei auch Alkohol im Spiel. Was genau passiert ist, muss die Polizei noch klären. Ersten Hinweisen zufolge soll der Vater einen Knüppel und der Sohn ein Samuraischwert bei dem Streit eingesetzt haben. Die Mutter soll dann noch versucht haben, mit einem Regenschirm dazwischenzugehen. mehr...

Hinweise auf Unfallfahrer gesucht

Nach einem Unfall in Düren haben die zwei Autoinsassen den Wagen einfach stehen lassen.

Der Vorfall war schon am Freitagabend. Wie die Polizei mitteilt, war der graue 3er BMW mit polnischen Kennzeichen auf der Ringstraße gegen eine Laterne geprallt. Zwei Männer, die im Wagen saßen, verließen ihn fluchtartig. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die etwas zu dem Unfall sagen können. Den Fahrer beschreiben die Zeugen als circa 170 cm groß und 20 bis 25 Jahre alt. Er hatte dunkle, geschorene Haare und trug eine schwarze Lederjacke. Der Beifahrer war etwas größer, circa 185 cm, 25 bis 30 Jahre alt, trug einen Drei-Tage-Bart und hatte eine stämmige Figur. mehr...

Frontal-Unfall in Düren

In Düren sind heute Morgen bei einem Unfall auf der B264 zwei Autofahrer schwer verletzt worden.

Ein 57-Jähriger war aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Der entgegenkommende Autofahrer wollte noch ausweichen, konnte einen Frontalzusammenprall aber nicht mehr verhindern. Er wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Beide mussten mit schweren Verletzungen anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. mehr...

Mann in Dürener Wettbüro mit Messer schwer verletzt

In einem Wettbüro in Düren ist ein Mann mit einem Messer schwer verletzt worden.

Während eines Streits wurde er von einem anderen mit dem Messer im Gesicht getroffen. Der Täter ist auf der Flucht und wird von der Polizei gesucht. mehr...

Rutschige Straßen im Kreis Düren

Im Kreis Düren sind wegen Glatteis heute morgen schon zwei LKW von der Straße gerutscht.

Bei Jülich hat sich ein Lastwagen an der L 253 quergestellt. Auf der B56 zwischen Aldenhoven und Puffendorf rutschte ein LKW nach rechts von der Fahrbahn und kam auf einem Feld zum Stehen. Wie die Polizei mitteilt, wurde niemand verletzt. Abschleppdienste sollen die Lastwagen jetzt aus ihrer Lage befreien. Die Streudienste seien im Einsatz.

mehr...

Straßenglätte schon in der Nacht

Im Kreis Düren sind wegen Straßenglätte in der Nacht drei Unfälle passiert.

Auf der K 7 bei Gevelsdorf überschlug sich kurz vor Mitternacht ein Auto, der Fahrer wurde leicht verletzt. Wenig später rutschte ein Wagen auf der L 228 zwischen Merzenhausen und Aldenhoven von der Fahrbahn. Und die Simonskaller Straße bei Vossenack blieb in den Morgenstunden noch gesperrt, dort ist nämlich ein Milchlaster umgekippt. 10.000 Liter Milch flossen auf die Straße, so die Polizei. Um die Bergung des Lastwagens musste sich ein Spezialunternehmen kümmern. mehr...

Polizei geht nach Großbrand von Brandstiftung aus

Nach dem Brand auf dem Gelände einer Firma in Düren-Birkesdorf vergangener Woche geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Holzpaletten hattenzuerst Feuer gefangen. Das Feuer ging dann auf einen Bürocontainer, einen Gabelstapler und zwei LKW über. Der Sachschaden beträgt etwa 200.000 Euro. mehr...

Großbrand in Dürener Gewerbegebiet

Auf dem Gelände einer Firma in Düren-Birkesdorf hat es heute Nacht gebrannt.

Holzpaletten hatten Feuer gefangen. Das griff dann auf einen Bürocontainer, einen Gabelstapler und zwei LKW über. Einer von ihnen brannte komplett aus. Verletzt wurde zwar niemand. Aber es entstand Sachschaden von fast 200.000 Euro. mehr...

Bus in Düren beschädigt

Noch unbekannte Täter haben in Düren-Lendersdorf zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen einen Bus schwer beschädigt.

Sie warfen mehrere Scheiben ein und zerschlugen die Amaturen rund um den Fahrersitz und die Aussenspiegel. Von aussen zerkratzen sie das ganze Fahrzeug. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro und sucht dringend nach den Tätern. mehr...

Rauchgasvergiftung nach Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in Düren in der Viktoriastraße hat eine 69-jährige Bewohnerin eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten.

Andere Bewohner der Mehrfamilienhauses hatten den Brand in ihrer Wohnung gestern Abend bemerkt und riefen die Feuerwehr. Die konnte die Frau noch rechtzeitig retten. Die Wohnung ist nach dem Brand unbewohnbar. Der Sachschaden beträgt wohl mehrere zehntausend Euro. Auslöser des Brandes könnte laut Polizei eine Zigarette gewesen sein. mehr...