Düren

Streit endet mit Schlägen

Nach einem Streit auf einem Supermarkt-Parkplatz letzte Woche Mittwoch in Düren sucht die Polizei jetzt nach Zeugen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, waren ein Auto- und Radfahrer aneinandergeraten. Zuvor musste der Autofahrer stark bremsen, weil der Radfahrer plötzlich vom Gehweg auf die Straße "Zum Ellernbusch" fuhr. Nach einem Wortgefecht auf der Straße kreuzten sich die Wege schließlich auf einem Parkplatz wieder. Dort ging der Streit weiter: Dabei schlug Radfahrer dem Senior mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Die Ehefrau des Seniors eilte hinzu und reagierte ebenfalls mit Schlägen und ging auf den Radfahrer los. Anschließend flüchtete der etwa 1 Meter 75 mehr...

Aggressiver Ladendieb in Düren festgenommen

In Düren-Birkesdorf hat ein Ladendieb am Nachmittag mehrere Menschen verletzt.

Der 18-Jährige hatte in einem Geschäft mehrere Flaschen Schnaps gestohlen. Als Mitarbeiter ihn festhalten wollten, schlug er wild um sich. Auf der Flucht trat er gegen gegen ein Auto und schlug einem Passanten, der ihn beruhigen wollte, mit der Faust ins Gesicht. Die Polizei konnte ihn schließlich doch noch festnehmen. Dabei verletzte der Mann aber auch zwei Beamte, einen von ihnen so schwer, dass er vorerst nicht mehr arbeiten kann. Der Ladendieb, der schon früher polizeilich aufgefallen war, wurde in eine Psychiatrie gebracht. Eine Blutprobe soll zeigen, ob er Drogen genommen hat mehr...

Schwerer Unfall mit Krankenwagen in Düren

Bei einem Unfall mit einem Krankenwagen ist gestern Mittag in Düren eine Autofahrerin schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, hatte die Fahrerin des Krankentransports beim Linksabbiegen dem Auto die Vorfahrt genommen. Die Autofahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Krankenwagens wurden nicht verletzt. mehr...

Nach Bankraub: Tatverdächtiger geschnappt

Nach einem Bankraub vor einem Monat in Niederzier auf der Breitestraße hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Dabei handelt es sich um einen 58 Jahre alten Mann aus Köln. Die Polizei fasste den Mann gestern Mittag am Köln-Bonner Flughafen. Von hier aus wollte er sich nach Thailand absetzen. Bei seiner Festnahme fanden die Beamten Bargeld und Teile der Kleidung, die er bei dem Überfall auch trug. Er wird jetzt dem Haftrichter vorgeführt - zurzeit befindet sich der 58-jährige Kölner in Untersuchungshaft. mehr...

Powervolley Düren verstärken sich mit altem Bekannten.

Die Powervolleys Düren melden Vollzug: Mit Michael Andrei hat der Verein die erste Verstärkung für die neue Saison klar gemacht.

Der Zwei Meter Zehn große Mittelblocker ist aktueller Nationalspieler. 2009 hatte der Verein Michael Andrei als Talent abgegeben. Der Hühne mit dem Spitznamen "Mount Mike" ging anschließend in die 2. Liga, schaffte als Kapitän den Aufstieg und reifte anschließend in Frankreich und Belgien zum Topspieler. Mit jetzt 30 Jahren kehr er nach Düren zurück. mehr...

Explosion vor Wohnungstür

Vor einer Wohnungstür in Düren ist gestern ein Sprengsatz explodiert.

Es handelte sich wohl um einen Böller mit einiger Sprengkraft. Die Explosion war so heftig, dass sie unter anderem die Wohnungstür aus den Angeln hob. In der Wohnung, vor der der Böller explodierte, waren eine Frau und ein Kleinkind. Sie wurden glücklicherweise nicht verletzt. Laut Staatsanwaltschaft steckt vermutlich ein Nachbarschaftsstreit um Mülltrennung dahinter. Ein 31-jähriger Mann gelte als tatverdächtig, gegen ihn sei Haftbefehl beantragt worden. mehr...

Überfall auf Spielhalle in Düren

In Düren haben zwei Unbekannte in der Nacht eine Spielhalle überfallen.

Gegen 00:40 kamen die beiden Männer in die Spielhalle. Einer von ihnen zwang die Aufsicht, Geld herauszugeben. Der andere bedrohte die Kunden in der Spielhalle. Danach flüchteten beide. Eine Fahndung nach ihnen blieb bisher noch ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen werden gebeten sich unter der Nummer 02421 - 9490 zu melden. mehr...

Dürener Tafel stellt Versorgungen in mehreren Orten ein

Die Dürener Tafel muss mehr Menschen versorgen und hat nicht mehr genügend Lebensmittel zur Verfügung.

In Düren, Hürtgenwald und Merzenich werden rund 2300 Menschen von der Dürener Tafel versorgt. Das sind 300 mehr als früher.

Der Anstieg der Flüchtlinge sorgt für die höhere Anzahl der Hilfsbedürftigen Menschen. Weil die Lebensmittel nicht reichen und keine Spenden aus den Orten Heimbach, Nideggen und Nörvenich kommen werden diese Orte nicht mehr versorgt. mehr...

Powervolleys Düren verlieren erstes Playoff-Spiel

Die Powervolleys aus Düren haben ihr ersten Play-Off-Spiel verloren.

Im Viertelfinale um die deutsche Volleyballmeisterschaft stands nach einem spannenden Spiel am Ende 3 zu 2 nach Sätzen für den SVG Lüneburg. Am Mittwoch ist das Rückspiel Zuhause in Düren. Dann wollen die Powervolleys versuchen, ein drittes und entscheidendes Spiel zu erzwingen. mehr...

Kommunen im Kreis Düren sollen bald Jodtabletten bekommen

Der Kreis Düren hält für den Fall eines Unfalls in einem grenznahen belgischen Atomkraftwerk vorsorglich 550.000 Jodtabletten für die Bevölkerung bereit.

Zur Zeit werden sie noch zentral gelagert, sie sollen aber bald an die Städte und Gemeinden übergeben werden. Nach Angaben eines Kreis-Sprechers könnte das noch im März geschehen. Die Kommunen kümmern sich dann um eine Verteilung im Ernstfall. Auch die Städteregion Aachen habe hunderttausende Tabletten auf Lager. Diese seien aber schon an die Kommunen übergeben worden, sagte ein Sprecher der Städteregion. mehr...