Blaulichteinsätze

Bewaffneter Raubüberfall: Täter auf der Flucht

Zwei bewaffnete Männer haben heute morgen in Geilenkirchen ein Geschäft in der Konrad-Adenauer-Straße überfallen.

Dabei schlugen sie dem Geschäftsinhaber und einem anwesenden Kunden ins Gesicht und flüchteten mit dem erpressten Bargeld in Richtung Bahnhof. Die Polizei fahndet noch nach den Tätern.

Sie sind etwa 1.75 m groß, ca. 30 Jahre alt und dunkel gekleidet. Beide führten dunkle Schusswaffen bei sich und sprachen Hochdeutsch. Außerdem trugen sie bei der Tat einen schwarzen Motorradhelm.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg zu melden: 02452 920 0. mehr...

Auch Einbrecher müssen mal Pausen machen

In Herzogenrath hat sich am Wochenende ein Einbrecher in der Wohnung, in die er gerade eingebrochen war, schlafen gelegt.

Als die Besitzer dann nach Hause kamen fanden sie den müden Einbrecher auf ihrem Sofa. Die Polizei brauchte sogar ein paar Anläufe, um ihn zu wecken. Der Mann stand offenbar unter Drogen. Zum Glück waren die Wohnungsbesitzer rechtzeitig nach Hause gekommen. Denn der Einbrecher hatte sich kurz vor seinem Schläfchen noch eine Zigarette angemacht, die dann auf einem Sideboard landete und sich bereits langsam in das Holz gefressen hatte. mehr...

Autofahrer im Kreis Heinsberg nach Verkehrsunfall verstorben

Der Autofahrer war zwischen Oberbruch und Dremmen auf der Kreisstraße 5 mit seinem Auto unterwegs. Die Polizei sagt, er kam von der Fahrbahn ab, dabei wurde sein Auto stark beschädigt und kam vor einer Böschung zum Stehen.

Der 75-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen und vom Notarzt reanimiert; der Mann verstarb aber noch an der Unfallstelle. mehr...

DNA-Massentest im niederländischen Grenzgebiet: knapp 7.000 Proben bisher abgegeben

Im niederländischen Grenzgebiet läuft im Moment eine große DNA-Untersuchung. Über 21.000 Männer sollen eine Probe abgeben. Gesucht wird der Mörder eines damals elfjährigen Jungen. Er war 1998 aus einem Sommercamp in der Brunssummerheide verschwunden und am nächsten Tag tot aufgefunden worden.

Die Polizei sucht auch nach möglichen Verwandten des Täters. Eine DNA-Spur eines unbekannten Mannes war an der Leiche gefunden worden. Rund 7.000 Männer sollen die DNA-Probe bisher freiwillig abgegeben haben. Bis zum 18. März werden noch Proben gesammelt. mehr...

Schneeglatte Straßen im 100'5-Revier: Zwei Schwerverletzte bei Unfällen am Abend und am Morgen

Trotz des starken Schneefalls spricht die Polizei im 100'5-Revier von einer recht ruhigen Schneenacht. Im Heinsberger Kreisgebiet gab es in der Nacht sieben Unfälle; in Wegberg wurde dabei ein Mann verletzt. In Eupen rutschte ein Auto in mehrere parkende Fahrzeuge.

In der Städteregion Aachen und im Kreis Düren gab es wenige Unfälle, meldet die Polizei. Meist kam es zu Blechschäden. Jeweils schlimmer aus gingen ein Unfall am Abend in Herzogenrath und am Morgen in der Nähe von Hückelhoven. Ein Motorradfahrer war bei einem Eisunfall in Herzogenrath mit seiner Maschine auf einer Eisfläche ausgerutscht. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Mann wurde ins mehr...

Drei Verletzte nach Streit in Shisha-Bar

In Stolberg sind bei einer Messerstecherei gestern Abend drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich.

Sie waren zuerst in einer Shisha-Bar mit einem jungen Mann aneinandergeraten, der dort arbeitet. Nach dem Streit wurden sie von dem Mann verfolgt und mit einem Messer angegriffen, sagt die Staatsanwaltschaft. Er habe so lange auf sie eingestochen, bis Passanten ihn davon abhielten.

Der Verdächtige wurde festgenommen, die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl beantragt. mehr...

Skurriler Baumtransport endet an Brücke

Mit einem sieben Meter hohen, aufrecht stehenden Baum auf der Ladefläche ist ein Garten- und Landschaftsbauer durch Mönchengladbach gefahren.

Zumindest solange, bis er mit dem Baum an einer Brücke hängen blieb und der Baum schlagartig alle Blätter verlor. Das ist dann auch der Polizei nicht verborgen geblieben. Die fragte den Fahrer dann auch, was die Aktion sollte. Er habe den Baum einfach vergessen, war die Antwort. mehr...

Rätselhafte Unfallflucht im Kreis Düren

In Kreuzau ist letztes Wochenende eine kuriose Geschichte passiert. Auch die Polizei rätselt noch, was genau geschehen ist.

Bisher geht sie davon aus, dass es so ablief: Eine Frau hatte aus einer Kneipe drei Männer mit nach Hause genommen. Die blieben eine Weile und gingen dann wieder. Am Morgen war das Auto der Frau weg – vermutlich hatten die Männer den Schlüssel und dann auch den Wagen mitgenommen. Gefunden wurde der dann kaputt an einem Baum in Nörvenich, vom Fahrer keine Spur.

Wer helfen kann, den Vorfall zu klären, sollte sich bei der Polizei melden. mehr...

Wieder Betrugsversuche am Telefon

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor falschen Polizisten am Telefon. Mehr als ein Dutzend Alsdorfer sind heute Morgen angerufen worden.

Die Unbekannten am Telefon erzählen eine erfundene Geschichte über verhaftete Einbrecher und eine Liste mit Namen, auf der angeblich auch die Angerufenen stehen. Das ist natürlich Unfug. Sie wollen nur persönliche Daten rauskriegen. Die Telefonnummer im Display ähnelt der Nummer der Aachener Polizei. Die ist es aber natürlich nicht am Ende der Leitung. Wer angerufen wird, sollte auflegen und der richtigen Polizei Bescheid sagen. mehr...

Aachener Polizei bringt Obdachlose ins Warme

Die Aachener Polizei hat sich in der Nacht bei einer spontanen Aktion um Obdachlose gekümmert.

Die Beamten haben sie aus der klirrenden Kälte geholt und ins Warme gebracht. Mit einem Mannschaftswagen waren die Polizisten zu den Orten gefahren, wo sich Obdachlose erfahrungsgemäß aufhalten - und brachten sie dann zu einer Notfallstelle. Da können sie auch in den nächsten Nächten bleiben. mehr...