Blaulichteinsätze

Rauchgasvergiftungen nach Brand

Bei einem Wohnungsbrand in Mönchengladbach sind in der vergangenen Nacht zwei Bewohner schwer verletzt worden.

Weil sie viel Rauch eingeatmet hatten war ihr Zustand laut Feuerwehr sehr kritisch. Sie wurden nach Aachen gebracht, um hier in der Druckkammer behandelt zu werden. mehr...

Taxifahrer verfolgt mutmaßlichen Einbrecher

In Übach-Palenberg hat ein Taxifahrer heute einen Mann verfolgt, der offenbar in einen Supermarkt eingebrochen war.

Er verfolgte den Räuber gemeinsam mit seinen Fahrgästen bis zu einem Waldstück. Dort ließ er einen Teil seiner Beute fallen. Zwischenzeitlich war auch die Polizei alarmiert worden. Die bittet jetzt um Hinweise von möglichen Zeugen, die rund um die Bahnhofstraße in Übach-Palenberg etwas Verdächtiges gesehen haben. mehr...

Supermarkt in Tönisvorst geräumt

Alarm am Dienstagabend in einem Supermarkt in Tönisvorst im Kreis Viersen.

Ein stechender Geruch lag in der Luft – der Supermarkt wurde vorsorglich geräumt. Die Feuerwehr gab schließlich Entwarnung. Der Geruch kam aus einem defekten Räucherofen hinter der Fleischtheke. Eine Gefahr für Personal und Kunden hatte nicht bestanden. mehr...

Fahndung nach Tankstellenräuber

Nach drei Überfällen auf Tankstellen fahndet die Mönchengladbacher Polizei mit einem Foto nach dem Tatverdächtigen.

Der Unbekannte hatte am Samstag innerhalb von Minuten zwei Tankstellen überfallen. In beiden Fällen machte er keine Beute. Die Polizei geht davon aus, dass derselbe Mann schon am 16. Oktober eine dritte Tat begangen hat. Dabei konnte er Geld erbeuten. Wer Hinweise zu dem Mann geben kann, soll sich bei der Polizei Mönchengladbach unter 02161-290 melden. mehr...

Sturz bei "Versteckspiel": Mädchen schwer verletzt

In einem Rohbau in Wassenberg ist eine 14-Jährige am Montagabend in einen Schacht gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Mittlerweile ist sie nach Angaben der Polizei außer Lebensgefahr.

Sie war mit zwei Gleichaltrigen auf die Baustelle geklettert. Nach den Angaben der Mädchen wollten sie dort Verstecken spielen. Dabei kam es zu dem Unglück. Die 14-Jährige stürzte aus dem zweiten Stock durch einen Schacht in den Keller. Die Feuerwehr befreite die Jugendliche aus dem Schacht – sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Wie es genau zu dem Sturz kommen konnte, untersucht jetzt die Polizei. mehr...

1.000 Strafverfahren wegen Tagebau-Protesten

Während der Proteste im rheinischen Tagebau im August sind mehr als 1.000 Strafverfahren eingeleitet worden.

Das teilte die Landesregierung auf Anfrage mit. Dabei sei es vor allem um den Vorwurf des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegangen, heißt es - etwa durch das Besetzen von Gleisen. Außerdem wurde den Aktivisten häufig Hausfriedensbruch sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. mehr...

Haus nach Brand unbewohnbar

In Merzenich hat es gestern Nachmittag in einer Flüchtlingsunterkunft der Gemeinde gebrannt.

Verletzt wurde niemand, aber das Haus ist vorerst unbewohnbar. Einer der insgesamt fünf Bewohner gab direkt vor Ort zu, den Brand gelegt zu haben. Er wurde festgenommen und in einer Psychiatrie untergebracht. mehr...

Unsanft geweckt am Sonntagmorgen

In Stolberg haben zwei Männer am frühen Sonntagmorgen einen Zigarettenautomaten gesprengt.

Einen Verdächtigen hat die Polizei wenig später festgenommen, den zweiten sucht sie noch. Nachdem der Automat mit einem lauten Knall in die Luft geflogen war, waren zwei Männer auf einem Motorroller geflohen. Im Cockerillpark in Eschweiler fand die Polizei zuerst den Motorroller – samt Zigarettenschachteln und illegalen Böllern im Handschuhfach. In der Nähe wurde auch ein Mann aus Aachen erwischt. Er habe die Sprengung schon zugegeben, sagt die Polizei. mehr...

Überfall auf Autobahn-Tankstelle

In der Nacht zu Montag hat ein bewaffneter Mann die Tankstelle auf der Autobahnraststätte Aachen-Land-Nord überfallen.

Nach Angaben der Polizei hatte der Einzeltäter gegen 23 Uhr die Tankstelle betreten. Der maskierte Mann bedrohte den Angestellten mit seiner Waffe und verlangte Geld. Anschließend flüchtete er unerkannt. Wieviel der Mann erbeutete, ist noch nicht bekannt. mehr...

Mann in Lütticher Innenstadt erschossen

In einem Cafe im Zentrum von Lüttich ist am Sonntagmorgen ein Mann erschossen worden.

Das habe die Staatsanwaltschaft bestätigt, berichtet die Nachrichtenagentur Belga. Die Polizei war kurz vor neun Uhr zum Tatort in der Innenstadt gerufen worden. Zu den Hintergründen wurde noch nichts bekannt. Bei dem Toten soll es sich um einen Lütticher Mitte sechzig handeln. mehr...