Blaulichteinsätze

UN-Klimakonferenz: Auch Proteste im 100´5-Revier erwartet

Im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Bonn kommende Woche bereitet sich die Aachener Polizei auf Einsätze rund um den Tagebau Hambach vor.

Umweltaktivisten planen dort am Sonntag mehrere Proteste und Mahnwachen. Die Polizei hofft auf friedliche und gewaltfreie Demonstrationen. Sie geht aber auch davon aus, dass es auch zu unangekündigten Aktionen kommen kann, deshalb ist es auch schwierig für die Polizei den kompletten Tagebau vor allen Aktivisten abzusichern, so Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach. Die Polizei wird mit einem Sperrstellenkonzept versuchen das Eindringen von vielen Aktivisten in den Tagebau zu verhindern und weist darauf hin, dass es sich dabei mehr...

Polizei bereitet sich auf Protest von Braunkohlegegnern vor

Die Polizei im 100`5-Revier bereitet sich auf Proteste von Braunkohlegegnern am Wochenende vor.

Vor der UN-Klimakonferenz in Bonn, die am kommenden Montag, 6. November, beginnt, werden die Braunkohlegegner aktiv. Am Sonntag etwa wollen Aktivisten in einem Protestzug zum Tagebau Hambach marschieren. Die Polizei hofft, dass es - anders als beim Klimacamp im August - diesmal friedlich bleibt und die Aktivisten keinen Tagebau stürmen oder Bagger besetzen. Am Freitag heute will die Aachener Polizei ihr Einsatzkonzept vorstellen. mehr...

Die Halloween-Nacht war hier und da turbulent

Die Halloween-Nacht hat dem Ordnungsamt in Aachen einige Arbeit bereitet.

Vielfach wurde gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen. Einige Jugendliche waren so betrunken, dass sie ihren Eltern übergeben werden mussten. Oft wurde das Ordnungsamt auch gerufen wegen Ruhestörung. Im Südkreis lösten die Beamten eine Halloween-Party auf, weil der Veranstalter gar keine Genehmigung dafür eingeholt hatte. In Bad Münstereifel hat ein Unbekannter eine Halloween-Party zum Platzen gebracht, als er während eines Tumults auf der Tanzfläche Pfefferspray versprühte. Feuerwehr und Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot an. Neun Menschen mussten behandelt werden. Der mehr...

Rasante Verfolgungsfahrt durch Alsdorf

Die Polizei hat am Dienstagabend in Alsdorf nach kurzer Verfolgungsfahrt einen jungen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Beamte hatten den Wagen des 22-Jährigen und seiner Beifahrerin kontrollieren wollen. Der junge Mann gab aber Gas, anstatt stehen zu bleiben. Die rasante Flucht endete schnell an einem Zaun. Zu Fuß wollten die beiden weiterflüchten, sie wurden aber gestellt. Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Autofahrer unter Drogen stand, keinen Führerschein hatte und das Auto weder versichert noch zugelassen war. mehr...

Tödlicher Unfall auf der B 56 bei Straeten

Auf der B 56 zwischen Geilenkirchen und Heinsberg ist in der Nacht zu Mittwoch eine junge Autofahrerin ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei hatte in Höhe der Abfahrt Straeten der Fahrer eines Kleintransporters die Gewalt über sein Fahrzeug verloren, war auf die Gegenspur geraten und frontal gegen den Wagen der 21-jährigen Frau aus Heinsberg geprallt. Die Frau und ihre 19-jährige Beifahrerin wurden in dem Autowrack eingeklemmt. Der Notarzt konnte der Fahrerin nicht mehr helfen. Die Beifahrerin und der mutmaßliche Unfallverursacher wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. mehr...

Viele Verletzte bei Unfall auf der A73

Bei einem Unfall im niederländischen Grenzgebiet sind gestern Abend sechs Menschen schwer verletzt worden, einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.

Auf der der A73 bei Swalmen war ein Kinderquad von einem Anhäger gefallen. Mehrere Autos versuchten auszuweichen, fünf stießen zusammen. Als mutmaßlichen Unfallverursacher nahm die Polizei einen Mann aus dem Kreis Heinsberg fest. mehr...

Mit gestohlenem Auto Unfall gebaut

Bei einem Unfall in Herzogenrath sind gestern Abend zwei mutmaßliche Autodiebe verletzt worden.

Der Fahrer war beim Linksabbiegen von der Straße abgekommen und frontal gegen eine Hauswand gekracht. Dabei wurden er und seine Beifahrerin schwer verletzt. Der Mann hatte laut Polizei Drogen genommen, hat keinen Führerschein und auch keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Gegen seine Beifahrerin lagen schon zwei Haftbefehle vor. Bei den Ermittlungen stellte sich außerdem heraus, dass das Auto am vergangenen Wochenende in einem Aachener Parkaus gestohlen worden war. mehr...

Fahrer nach Unfall auf Autobahn gesucht

Nach dem Unfall auf der A 4 bei Eschweiler am Donnerstagmorgen sucht die Autobahnpolizei den Fahrer eines dunklen Kombi.

Nach ersten Ermittlungen hatte der Kombifahrer eine weißen Toyota geschnitten, der dann ins Schleudern kam, gegen ein anderes Auto stieß und sich überschlug. Zwei Fahrer wurden verletzt. Der Verursacher fuhr weg, ohne sich um den Unfall zu kümmern. mehr...

Mutiger Kioskbesitzer vertreibt Räuber

Gewagt und gewonnen: In Herzogenrath hat ein Kioskbesitzer einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen.

Der hatte zunächst die Angestellte bedroht. Die flüchtete aus dem Laden in einen Nebenraum. Dort hielt sich auch der Kioskbesitzer auf. Der warf zunächst einen Stuhl in Richtung Räuber. Der ließ sich davon aber nicht beeindrucken. Erst als der Ladeninhaber ihm noch eine Bierflasche und ein Sparschwein entgegenschleuderte, flüchtete der Täter. mehr...

Drogen per Post verschickt?

Ein deutscher Rentner ist auf Mallorca wegen eines Drogenverdachts festgenommen worden.

Wie regionale Medien berichten, wird ihm vorgeworfen, Cannabis angebaut und damit gehandelt zu haben – unter anderem soll er es auch verschickt haben. Die Medienberichte stellen einen Zusammenhang zu einem Polizeieinsatz letzte Woche in Aldenhoven her. Da war auf dem Gelände einer Spedition ein verdächtiges Päckchen mit Drogen darin sichergestellt worden. Den Einsatz und den Fund bestätigt die Polizei – den Zusammenhang mit der Festnahme auf Mallorca aber nicht. mehr...