Spatenstich für Settericher Ortsumgehung

Mehr als zwanzig Jahre mussten die Menschen in Baesweiler-Setterich auf eine Umgehungsstraße warten, jetzt haben die Bauarbeiten endlich begonnen.

Die L50n soll den Ort vom Durchgangsverkehr entlasten - und damit auch für weniger Lärm und bessere Luft sorgen. Beim ersten Spatenstich heute Mittag hob NRW-Verkehrsminister Groschek (3.v.l.) auch die Bedeutung der Straße für die Wirtschafts und Siedlungsentwicklung in der Region hervor. Die Ortsumgehung soll in zwei Jahren fertig sein. Die Kosten von rund 5 Millionen Euro übernimmt das Land NRW.

Mehr zum Thema Vermischtes