Transfergesellschaft für entlassene Cinram-Beschäftigte

Die Cinram GmbH in Alsdorf hat heute Morgen den Sozialplan für rund 330 Beschäftigte vorgestellt, die entlassen werden.

Sie können bis Ende des Monats in eine Transfergesellschaft wechseln. Die soll ihnen neue Jobs vermitteln und sie bei Bedarf fortbilden. Außerdem erhalten sie darin noch ein halbes Jahr lang bis zu 77 Prozent ihres bisherigen Lohns.

Ob sie auch eine Abfindung bekommen, wird sich erst zeigen, wenn das Insolvenzverfahren bei Cinram abgeschlossen ist. Das kann aber Jahre dauern.

Mehr als 100 Mitarbeiter stehen allerdings ohne weitere Regelung da, weil sie nur befristete Verträge hatten, die jetzt auslaufen. Cinram muss Stellen streichen, weil das Unternehmen seinen größten Kunden verloren hat.

 

Mehr zum Thema Wirtschaft