Aldenhoven

Mehrheit sieht automatisiertes Fahren skeptisch

Je automatisierter das Auto, desto unsicherer ist es im Verkehr, glauben viele Autofahrer. Der TÜV Rheinland hat das untersucht und die Ergebnisse im Testing Center in Aldenhoven vorgestellt.

Zweifel an der Technik waren demnach bei den Befragten in Deutschland, den USA und China umso größer, je autonomer das Fahrzeug ist. Fast 80 Prozent wollen im Nofall jederzeit selbst das Steuer übernehmen können. mehr...

Bewährungsstrafe für Verursacher von tödlichem Unfall mit jungen Studierenden der RWTH auf der A44

Vor knapp einem Jahr passierte ein schwerer Unfall auf der A44.

Ein betrunkener junger Mann hat damals bei Aldenhoven einen Bus mit 14 Studierenden der RWTH Aachen gerammt. Alle Insassen im Bus wurden verletzt, eine junge Frau so schwer, dass sie ein paar Tage nach dem Unfall gestorben ist. Heute gab es das Urteil gegen den Unfallverursacher. Es lautet: Ein Jahr und zehn Monate - auf Bewährung. mehr...

Kamele machen Ausflug ins Wohngebiet

Kamele im Wohngebiet einfangen – so einen Auftrag hat die Polizei nicht oft. Gestern ist genau das aber in Aldenhoven passiert.

Am frühen Abend wanderten drei Kamele durch das Wohngebiet Rössener Ring und naschten Pflanzen aus den Vorgärten. Zusammen mit Anwohnern kreisten Polizisten die Kamele ein. Die Tiere waren aus einem Zirkus in der Nähe weggelaufen und wurden von dessen Mitarbeitern wenig später abgeholt. mehr...

Drogen per Post verschickt?

Ein deutscher Rentner ist auf Mallorca wegen eines Drogenverdachts festgenommen worden.

Wie regionale Medien berichten, wird ihm vorgeworfen, Cannabis angebaut und damit gehandelt zu haben – unter anderem soll er es auch verschickt haben. Die Medienberichte stellen einen Zusammenhang zu einem Polizeieinsatz letzte Woche in Aldenhoven her. Da war auf dem Gelände einer Spedition ein verdächtiges Päckchen mit Drogen darin sichergestellt worden. Den Einsatz und den Fund bestätigt die Polizei – den Zusammenhang mit der Festnahme auf Mallorca aber nicht. mehr...

Vernetztes Fahren wird getestet

Auf dem Aldenhoven Testing Center wird vernetztes Autofahren getestet. Die RWTH will zukünftig zusammen mit dem Land und und dem Kreis Düren die Kommunikation zwischen Fahrzeugen, Ampeln und Handys ausprobieren.

NRW Ministerpräsident Armin Laschet ist von dem Projekt begeistert: "Das Auto reagiert, wenn es über eine Kuppe fährt, sieht was hinter der Kuppe ist, verhindert Verkehrsunfälle und erkennt möglicherweise, wo ein Stauende ist. Viele Todesfälle können verhindert werden, wenn das einmal in Deutschland funktioniert." mehr...

Erhöhte Aufmerksamkeit nach Raubüberfällen

Nach zwei Raubüberfällen kurz hintereinander in Aldenhoven wollen die Polizei und die Gemeinde jetzt eng zusammenarbeiten, um so etwas in Zukunft möglichst zu verhindern.

Anfang der Woche gab es dazu ein Spitzentreffen - dabei haben sich die Polizei, der Bürgermeister und das Ordnungsamt zu diesem Thema abgesprochen. Es soll mehr Streifen und Kontrollen geben - den Auftakt dazu hat gestern eine Kontrollaktion in Aldenhoven gemacht.

mehr...

Unfall mit 3 Verletzten

Weil eine Autofahrerin auf der L11 bei Aldenhoven die Vorfahrt missachtete, kam es heute Morgen zu einem schweren Unfall.

Dabei wurden drei Personen verletzt, darunter auch ein 5-jähriges Kind. Die 22-Jährige hatte gegen halb 8 heute Morgen beim Abbiegen in Richtung Neu-Lohn einem Autofahrer die Vorfahrt genommen. Trotz Notbremsung konnte der Mann nicht mehr ausweichen. mehr...

Tödlicher Verkehrsunfall

In Aldenhoven ist heute auf der Landstraße 136 ein Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Aus noch ungeklärter Ursache war der Mann mit seinem Auto in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde er eingeklemmt, so die Polizei. Zeugen haben ein Feuer gelöscht. Die L136 zwischen Dürboslarer Straße und der L 11 war für mehrere Stunden gesperrt.

mehr...

Sieben Verletzte bei Unfall auf der A44

Bei einem Unfall auf der A 44 bei Aldenhoven sind gestern Abend sieben Menschen verletzt worden – darunter auch drei Kinder.

Laut Polizei hatte ein Autofahrer beim Ausscheren wohl einen schräg hinter ihm fahrenden Wagen übersehen. Die Autos stießen zusammen, ein drittes krachte noch in die Unfallstelle. Die Autobahn Richtung Lüttich blieb mehr als zwei Stunden lang voll gesperrt. mehr...

Einbrecher auf frischer Tat erwischt

Die Polizei hat in der Nacht drei Einbrecher auf frischer Tat ertappt.

Zeugen hatten wegen seltsamer Geräusche aus einem Haus die Beamten alarmiert. Als die Polizisten das Haus betraten, versuchten drei Männer zu flüchten. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem die beiden Polizisten verletzt wurden, es ihnen aber trotzdem gelang, einen Täter festzunehmen. Die beiden anderen konnten flüchten. Wie sich herausstellte, waren die drei zuvor schon ins Nachbarhaus eingestiegen. mehr...