Aachen

Polizei Mönchengladbach sucht nach 5 mutmaßlichen Vergewaltigernn

Die Polizei bittet mit folgender Fallbeschreibung in einer aktuellen Pressemitteilung um Mithilfe:

Nachdem die polizeilichen Ermittlungen zu keinem konkreten Ergebnis geführt haben, geht die Kriminalpolizei mit einer Fahndung nach Vergewaltigern jetzt an die Öffentlichkeit. In der Nacht zum Montag, dem 10. August, wurde eine Jugendlich zwischen halb 1 und 1 Uhr am Busbahnhof (Haltestelle 10) am Europaplatz von fünf unbekannten Personen angesprochen.

Die junge Frau begab sich anschließend über die Hindenburgstraße in Richtung Heinrich-Sturm-Straße, dann durch die Bahnunterführung Richtung Platz der Republik. Die fünf Personen folgten ihr, holten sie in mehr...

Aachen braucht Spenden für Flüchtlinge

Aachen - Nach der Ankunft von 300 Flüchtlingen Anfang dieser Woche ist die Hilfsbereitschaft in der Stadt groß.

Viele von ihnen haben nur das bei sich, was sie am Körper tragen. Nach Auskunft der Stadt Aachen werden Spenden gebraucht, etwa Schuhe aller Größen, auch für Kinder, Unterwäsche für Damen, Herren und Kinder, Socken, Kinderbekleidung, Taschen, etwa Sporttaschen und Rucksäcke, Kinderwagen und Buggys. Abgeben kann man sie im Bezirksamt Kornelimünster/Walheim. Das Deutsche Rote Kreuz holt sie ab und organisiert die Ausgabe der Spenden im Inda-Gymnasium. Es wird ausdrücklich darum gebeten, Sachen nicht direkt in der Schule vorbeizubringen, da sie erst mehr...

Brand bei Poco: Täter offenbar gefasst

Der Poco-Brandstifter ist offenbar gefasst. Die Polizei hat im Rhein-Sieg-Kreis einen 43 Jährigen Verdächtigen festgenommen.

Er soll versucht haben das Unternehmen um eine Millionensumme zu erpressen. Zuerst soll er vor zwei Wochen das Poco-Lager in Köln-Porz und dann am Montag das Lager in der Gut-Dämme-Straße in Aachen angezündet haben. Der so ausgelöste Brand war der größte in Aachen seit 30 Jahren.

Alle aktuellen Infos gibt's natürlich auf 100'5 DAS HITRADIO. mehr...

Großbrand in Aachen mit 150 Feuerwehrleuten

An der Gut-Dämme-Straße sind am Morgen das Lager des Möbelhauses Pocco und die Räume des Selection Fitness Centers niedergebrannt. Bei der angrenzenden Fußball-Halle konnte die Feuerwehr verhindern, dass die Flammen auf sie übergriffen.

Auch zur Stunde werden noch weitere Brand-Nester gelöscht, sagt Einsatzleiter Georg Schmidt von der Feuerwehr Aachen. "Dieses Feuer ist der größte Brand in den letzten 30 Jahren", so Schmidt weiter. In der Spitze haben die Einsatzkräfte 12 Kubikmeter Löschwasser pro Minute eingesetzt - zum Vergleich das sind mehr als 80 gefüllte Badewannen voll Wasser.

Rund 150 Feuerwehrleute waren in den Morgenstunden mehr...

Marcel Philipp meldet sich im Kita-Streik zu Wort

Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp appelliert im Kita-Streik an beide Seiten. In einer Stellungnahme hat Aachens OB jetzt von einer großen Belastung für die betroffenen Kinder und Eltern geschrieben. Er schreibt von hunderten Briefen und Mails, die Eltern ihm geschickt haben.

"Der Streik in unseren 57 städtischen Kindertagesstätten in Aachen ist eine sehr große Belastung für die betroffenen Kinder und Eltern - er stellt zahlreiche Familien vor große Herausforderungen", Marcel Philipp (in Briefen an den Ver.di-Bundesvorsitzenden Frank Bsirske und den Präsidenten der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), Thomas Böhle.) mehr...

Fehlalarm in der Käthe-Kollwitz-Schule

Nach einem Drohanruf ist die Käthe-Kollwitz-Schule heute morgen geräumt worden. Ein anonymer Anrufer hatte mit einer Bombe in dem Berufskolleg gedroht.

Offenbar handelte es sich dabei um einen Fehlalarm. Die Polizei hat mit einem Großaufgebot das Schulgebäude durchsucht und nichts Verdächtiges gefunden. Die Schulleitung schickte vorsichtshalber alle Schüler nach Hause. Um 8.40 Uhr hatte ein Unbekannter bei der Schule angerufen. Die Polizei sperrte daraufhin die Zugangsstraßen ab und durchsuchte gut 2 1/2 Stunden die Räume der Schule nach Sprengsätzen. Wer hinter der Bombendrohung steckt ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen mehr...

Ein Toter und vier Verletzte bei Messerstecherei

Zu der Messerstecherei mit einem Toten in Unterbruch hat die Staatsanwaltschaft Aachen jetzt neue Informationen herausgegeben.

In dem Mehrfamilienhaus hatten sich Mieter gestritten und die Polizei dazu gerufen. Bei dem Versuch zu schlichten wurden die Polizisten angegriffen und durch Messerstiche zum Teil schwer verletzt. Die Beamten schossen, um den Angreifer abzuwehren. Dabei wurde der 75-jährige Angreifer getötet.

Eine Mordkommission ermittelt und rechnet mit neuen Erkenntnissen bis zum Freitagnachmittag. mehr...

Schwertbad-Mitarbeiter vor Entscheidung

Die Mitarbeiter von Rheumaklinik und Schwertbad haben Anlaß zu neuer Angst um ihre Jobs.

Die Marienhaus-Unternehmensgruppe, die Besitzerin der Rehaklinik Schwertbad hat einem Teil der Belegschaft ein Ultimatum gestellt. Wenn sie nicht auf einen Teil ihres Gehalts verzichten, soll das gesamte Haus mit 270 Mitarbeitern dicht gemacht werden. Harald Meyer von verDi Aachen kritisiert im 100'5-Interview die Forderung des Arbeitgebers aufs Schärfste. Das Verhalten der Marienhaus-Unternehmensgruppe sei eine Erpressung der eigenen Mitarbeiter.

Ob die Beschäftigten darauf eingehen, soll sich in den nächsten Tagen entscheiden. mehr...

Aachener Kommissar wurde zu Recht suspendiert

Die vorläufige Suspendierung eines Polizeihauptkommissars wegen seiner Funktion bei der rechtspopulistischen Partei Pro NRW war rechtmäßig.

Das Oberverwaltungsgericht Münster bestätigte jetzt endgültig die Auffassung von Aachens Polizeipräsident Oelze. Der hatte den Kommissar vor 2 Jahren vorläufig suspendiert, mit der Begründung, dass Aachens Polizei für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Ausländerfreundlichkeit stehe. Diese freiheitlichen Grundsätze seien mit der Position, dem Auftreten und den parteilichen Funktionen des Polizeibeamten aber nicht vereinbar. Dagegen hat der Kommissar geklagt und jetzt verloren.

Noch offen ist die Entscheidung über mehr...

Zwei Verletzte nach Schießerei in Aachen

In der Nacht hat es auf der Ecke Jülicher Straße / Metzger-Straße eine Schießerei gegeben.

Dabei wurden mehrere Schüsse auf eine Fußgängergruppe abgefeuert. Zwei Personen wurden getroffen und leicht verletzt. Drei Tatverdächtige konnten festgenommen werden.

Es wird vermutet, dass es sich dabei um einen Streit zwischen verfeindeten Rockerbanden handeln könnte. Die Ermittlungen dauern derzeit an. mehr...