Aachen

Heilpraktiker aus Aachen vor Gericht

Ein Heilpraktiker aus Aachen muss sich von heute an im niedersächsischen Stade vor Gericht verantworten.

Der Mann soll vor zwei Jahren bei einem Seminar die Teilnehmer unter Drogen gesetzt haben. Die 27 Frauen und Männer wurden mit schweren Vergiftungssymptomen wie Wahnvorstellungen, Krämpfen und Herzrasen in Kliniken eingeliefert. Dem Angeklagten wird Drogenbesitz und Überlassen von Betäubungsmitteln zum unmittelbaren Verbrauch vorgeworfen. mehr...

Ansturm auf Bändchen für "Dom im Licht"

Nächsten Freitag findet in Aachen wieder das Licht- & Musik-Event „Dom im Licht“ statt. Schon heute Morgen hat die Veranstaltung aber für Menschenaufläufe in der Innenstadt gesorgt.

An drei Stellen wurden die kostenlosen Einlassbändchen verteilt. Schon zum Start um 10 Uhr warteten hunderte Menschen darauf, welche zu bekommen. Nach nicht einmal einer halben Stunde waren alle 4.000 Bändchen vergriffen. mehr...

Mit Sachspenden Obdachlosen helfen

Um Obdachlosen durch den Winter zu helfen, sammelt das Kältehelfer-Team der Aachener Johanniter an diesem Wochenende Sachspenden.

Besonders Decken und Schlafsäcke, aber auch beispielsweise Hygieneartikel oder Lebensmittel werden gebraucht. Die Sachspenden können jeweils von 10 bis 16 Uhr im Johanniter-Haus im Rotter Bruch abgegeben werden. mehr...

Heute werden die Tickets für „Dom im Licht“ ausgegeben.

Heute werden die Tickets für „Dom im Licht“ in Aachen ausgegeben.

Die Veranstaltung findet am kommenden Freitag auf dem Katschhof statt. Auch in diesem Jahr ist der Eintritt kostenlos, weil beim letzten Mal aber viel mehr Zuschauer kamen als erwartet, wird der Zugang jetzt auf 4.000 beschränkt. Aus Sicherheitsgründen wird der Eintritt nur mit speziellen Bändchen erlaubt. Die gibt es heute ab 10 Uhr im Centre Charlemagne, im Depot an der Talstraße und im Klenkes Ticket Shop im Kapuziner Karree. Pro Person werden maximal zwei ausgegeben. mehr...

Zeche nicht gezahlt und die Kasse geplündert

Statt zu bezahlen haben besonders dreiste Zechpreller in Aachen heute am frühen Morgen noch die Kasse geklaut.

Wie die Polizei mitteilt, hatten zwei Männer zwischen 30 und 40 in einer Kneipe getrunken. Während einer der beiden schon nach draußen ging, verschwand der zweite auf die Toilette. Bei seiner Rückkehr sprach er den Wirt auf einen Wasserschaden in der Toilette an. Der Wirt schaute nach, fand aber keinen Wasserschaden. Als er zurückkam, war der Gast weg und die Kasse leer. mehr...

Zwei Verletzte bei Verpuffung

In einer Wohnung am Adalbertsteinweg in Aachen hat es eine Verpuffung gegeben.

Zwei Menschen wurden dabei am Mittwochnachmittag verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Alarmiert worden war die Feuerwehr zunächst wegen eines vermeintlichen Wohnungsbrandes. Wie es zu der Verpuffung kam, ist noch unklar. mehr...

Neue Auflage von "Dom im Licht" mit neuem Sicherheitskonzept

Der Aachener Dom erstrahlt auch dieses Jahr wieder in einem neuen Licht. Am 3. November wird die Fassade wieder wie schon vor zwei Jahren per Video-Mapping in bunte Bilder getaucht.

Der Eintritt wird auch diesmal frei sein. Aber: damit es auf dem Katschhof nicht zu voll wird, werden nur Gäste mit Bändchen eingelassen. Die Bändchen sind kostenlos und werden ab Samstag (28.10.) ab 10 Uhr von der Stadt Aachen im Centre Charlemagne (Katschhof 1), im Alten Straßendepot (Talstraße 2) und im Klenkes Ticketshop (Kapuziner Karree) ausgegeben – natürlich nur so lange, bis alle 4.000 Bändchen verteilt wurden. mehr...

Verdacht auf Mauscheleien: Team von Recyclinghof muss gehen

Wegen eines Verdachts gegen Mitarbeiter des Recyclinghofs Eilendorf hat der Aachener Stadtbetrieb dem gesamten bisherigen Team dort gekündigt. Neun Mitarbeiter müssen gehen.

Der Stadtbetrieb war Hinweisen nachgegangen, dass es auf dem Recyclinghof unerlaubten Handel unter anderem mit alten Elektrogeräten gab. Ermittlungen dazu hätten den Verdacht bestätigt: die Stadt spricht von unerlaubter Annahme von Geld und Sachwerten. Es wurde auch Strafanzeige gegen Externe erstattet. Auf dem Recyclinghof arbeitet jetzt ein Ersatzteam – das soll aufgestockt werden, damit die normalen Öffnungszeiten so schnell wie möglich wieder gelten. mehr...

Restliche Wahlplakate melden

Auch einen Monat nach der Bundestagswahl können vereinzelt noch Wahlplakate an den Straßen hängen.

Eigentlich müssen die Parteien dafür sorgen, dass sie eine Woche nach der Wahl verschwunden sind. In Aachen ermahnt die Stadt sonst die Parteien, sagte uns ein Sprecher. Wenn das nichts bringt, hängt der Stadtbetrieb die Plakate ab und stellt es den Parteien in Rechnung. Wer jetzt noch ein Plakat sieht, kann das beim Servicecenter Call Aachen unter der Nummer 0241-4320 melden. mehr...

Vergewaltiger zu Gefängnisstrafe verurteilt

Der Mann, der in Aachen eine Joggerin vergewaltigt und zwei weitere Frauen in Richterich und Übach-Palenberg angegriffen hat, muss ins Gefängnis. Das Aachener Landgericht hat ihn zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt.

Während seiner Haft muss er außerdem eine Therapie machen. Sollte sie nicht erfolgreich sein, muss er anschließend in Sicherungsverwahrung bleiben. Die Fälle hatten bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, nachdem eine Kamera den Mann gefilmt hat, als er mit nacktem Unterkörper auf der Suche nach einem Opfer durch Übach-Palenberg spazierte. mehr...