Aachen

Rohrreiniger-Fund: Anklage gefallen

Der Mann, der in Aachen immer wieder giftigen Rohrreiniger auf Spielplätzen und an Grillhütten verstreut hat, ist laut Staatsanwaltschaft vermindert schuldfähig.

Das Amtsgericht hat angeordnet, dass er in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird. Der Mann hatte die Taten zugegeben und gesagt, er habe sich durch Kinderlärm belästigt und von mehreren Personen verfolgt gefühlt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann unter anderem versuchten Mord in fünf Fällen vor. So oft soll er die Chemikalie verstreut haben.

Heute morgen hat der Beschuldigte im Fall der Rohrreiniger-Funde gestanden, Rohrreiniger auf Spielplätze und anderen öffentlichen mehr...

Dieter Böse wird Thouet-Preisträger

Der Thouet-Mundartpreis der Stadt Aachen 2018 geht an den Rockmusiker Dieter Böse.

Die Stadt hat den Preisträger gestern Abend bekannt gegeben. Böse bekommt den Preis Anfang Januar. Der Thouet-Mundartpreis geht jedes Jahr an Menschen, die sich für den Erhalt des Öcher Platt einsetzen. mehr...

Start für das Aachen September Special

Die Aachener Innenstadt wird ab heute wieder zum Festivalgelände - das Aachen September Special beginnt.

Bis einschließlich Sonntag finden auf fünf Bühnen an markanten Orten wie dem Markt und dem Elisengarten Open-Air Konzerte statt. Der Eintritt ist frei. Ein Highlight ist der Auftritt der Kölner Band Kasalla am Sonntagmittag auf dem Aachener Markt. mehr...

Verwaltungsgebäude an der Lagerhausstraße soll erweitert werden

Die Stadtverwaltung Aachen plant die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes Lagerhausstraße.

Es gäbe aufgrund der zusätzlichen Aufgaben einen Personalzuwachs, aber keinen Platz. So das Gebäudemanagement der Stadt Aachen. Außerdem bestehe bei den Verwaltungsgebäuden am Adalbertsteinweg und in der Reumontstraße Sanierungsbedarf. Deswegen sollen sie aufgegeben werden und in die geplante Erweiterung in der Lagerhausstraße ziehen. Ca. 20 Millionen Euro soll das Projekt kosten und bis 2023 fertig sein. mehr...

Fahrer prallt gegen Laternenmast

Bei einem Unfall in Aachen ist ein Autofahrer heute Morgen schwer verletzt worden.

Der Fahranfänger aus Herzogenrath hatte in einer leichten Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Der Grund für den Unfall steht noch nicht fest – laut Polizei hatte der Fahrer weder Alkohol noch Drogen konsumiert.

mehr...

Wieder Rohrreiniger auf Spielplatz gefunden

In Aachen haben Unbekannte auf einem Spielplatz wieder Rohrreiniger verschüttet.

Die stark ätzenden weißen Kügelchen wurden am Sonntagmorgen wieder auf dem Spielplatz im Westpark gefunden - auf einer Schaukel und einem Klettergerüst. Der Bereich wurde abgesperrt. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass Besucher des Spielplatzes schonmit den Kügelchen in Kontakt gekommen sind, werden diese um entsprechende Vorsicht ersucht. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, soll sich bei der Polizei in Aachen melden - unter 0241 9577 34210. Im Juni waren auf dem Spielplatz schon einmal die Rohrreiniger-Kügelchen gefunden worden. Im Mai zudem auf zwei Grillplätzen im Aachener mehr...

Junger Autofahrer tödlich verunglückt

In Aachen-Eilendorf ist am Samstagnachmittag ein junger Autofahrer tödlich verunglückt.

Er war in einer langgezogenen, abschüssigen Rechtskurve auf die andere Straßenseite geraten und gegen einen entgegenkommenden SUV geprallt. Trotz der schnellen Hilfe durch den Notarzt starb der 25-Jährige noch an der Unfallstelle. Das Ehepaar in dem SUV kam mit leichten Blessuren davon. mehr...

Interview: Alemannia vor dem Spiel gegen Erndtebrück

Die Alemannia tritt am Samstag bei Aufsteiger TuS Erndtebrück an. Bisher haben die Schwarz-Gelben einen Saisonsieg gelandet, am Samstagnachmmitag soll der zweite zu Buche stehen.

Das, wofür man ihn am Tivoli verpflichtet hat, hat Junior Torunarigha bereits im Namen verankert. Tore soll der Mittelstürmer mit der Nummer 9 auf dem Rücken schießen. Im Heimspiel gegen Rödinghausen erzielte der 27-Jährige seinen ersten Pflichtspieltreffer für Schwarz-Gelb. mehr...

Radfahrerin auf dem Vennbahnweg überfallen

Auf dem Vennbahnweg ist gestern Abend eine Radfahrerin überfallen worden.

Zwischen Brand und Eilendorf wurde sie von einem anderen Radfahrer ausgebremst und gestoppt. Er schubste die Frau zu Boden, forderte ihre Wertsachen und flüchtete mit dem erbeuteten Bargeld auf einem dunklen Mountainbike. Die Polizei suchte den Mann mit einem Hubschrauber. Der Tatverdächtige soll anfang 20 gewesen sein, schlank, dunkler Hauttyp, sprach akzentfrei Deutsch und war mit einer dunklen Mütze bekleidet. mehr...

Wahlhelfer dringend gesucht!

Gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl sucht die Stadt Aachen noch dringend Wahlhelfer. Rund 200 Helfer würden aktuell noch fehlen.

Grundsätzlich kann jeder, der wahlberechtigt ist, auch Wahlhelfer werden. Dafür gibt es ein sogenanntes Erfrischungsgeld zwischen 40 und 50 Euro. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig. Wer noch mitmachen will, kann sich beim Bereich Wahlen der Stadt Aachen melden.

mehr...