Heimklatsche für die Alemannia

Satz mit X, das war wohl nix - mit den drei Punkten für die Alemannia gegen den Bonner SC.

Im Gegenteil: Der Abstiegskandidat aus der früheren Bundeshauptstadt zog der Alemannia in wenigen Minuten "den Zahn" und gewann mit 4:2. Arda Nebi hatte die Aachener in der 20. Minute in Führung gebracht. David Bors traf aber für die Bonner dreimal in Folge - in der 43., der 45. und der 58. Minute. Jannik Stoffels setzte in der 79. Minute  für die Gäste noch einen drauf. David Pütz traf in der Nachspielzeit zum 2:4. Aachen bleibt trotzdem vorerst Dritter. Wiedenbrück - mit drei Spielen weniger und zwei Punkte dahinter - kann aber vorbeiziehen.

Mehr zum Thema Sport