Heilpraktiker aus Aachen vor Gericht

Ein Heilpraktiker aus Aachen muss sich von heute an im niedersächsischen Stade vor Gericht verantworten.

Der Mann soll vor zwei Jahren bei einem Seminar die Teilnehmer unter Drogen gesetzt haben. Die 27 Frauen und Männer wurden mit schweren Vergiftungssymptomen wie Wahnvorstellungen, Krämpfen und Herzrasen in Kliniken eingeliefert. Dem Angeklagten wird Drogenbesitz und Überlassen von Betäubungsmitteln zum unmittelbaren Verbrauch vorgeworfen.

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse