Aachener Politik berät über Gehwegbreite

Wie breit muss ein Gehweg sein? Diese Frage sorgt gerade für Bluthochdruck bei Aachener Gastwirten.

Denn: einige Politiker wollen mehr "Restgehwegbreite". In Zahlen: 1,80 m statt wie bisher 1,20 m soll der Gehweg breit sein. Zum Vorteil für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen-Anschieber und auch Fußgänger. Aber zum Nachteil für die Wirte, sagen die. Dann hätten sie draußen vor ihrem Lokal weniger Platz für Tische und Stühle. Deswegen hat sich bereits ein Wirte-Aktionsbündnis zusammengeschlossen. Sollten breitere Gehwege beschlossen werden, wollen sie ein Bürgerbegehren dagegen auf den Weg bringen. Aber erst mal ist das Ganze am heutigen Donnerstag Thema im Aachener Mobilitätsausschuss.

Mehr zum Thema Politik