Vorsicht: langsame Rübentransporter unterwegs

Im 100'5-Revier müssen sich Auto- und Radfahrer in den kommenden Monaten wieder auf Verkehrsprobleme einstellen.

Denn die Rübenkampagne hat begonnen -  bis zum 20. Januar werden tausende Tonnen Rüben zu den Zuckerfabriken transportiert. Die Polizei Düren weist darauf hin, dass deshalb auf Landstraßen und auch kleineren Feldstraßen mit langsamen LKW und Traktoren zu rechnen ist. Außerdem könne die Fahrbahn verdreckt sein und die langen Wagen könnten an Kurven stark ausscheren.  Vor allem Radfahrer sollten daher vorsichtig sein.

Mehr zum Thema Verkehrsmeldungen