Auch noch vier Tage nach dem Sturmtief "Friederike" ist es gefährlich, sich in Wäldern aufzuhalten

Laut NRW Landesbetrieb für Wald und Holz bestehe sogar Lebensgefahr, weil sich Äste lösen und auf Spaziergänger herunterfallen könnten.

Auch im 100'5 Revier warnen die Städte davor in den Wald zu gehen. In Hückelhoven wird zum Beispiel ausdrücklich darauf hingewiesen die Wälder erst zu betreten, wenn alle Aufräumarbeiten des Forstamtes fertig sind. Die Hückelhovener bekommen dann von der Stadt Bescheid wenn man die Wälder wieder betreten darf.

Mehr zum Thema Umwelt