100'5 Revier

Stationäre Grenzkontrollen sind beendet

Es gibt eine gute Nachricht für viele Pendler im 100'5-Revier. Die Bundespolizei hat die stationären Grenzkontrollen heute Nachmittag beendet. Sie waren vor gut einem Monat, nach den Terroranschlägen von Paris, eingeführt worden.

Seitdem gab es vor allem auf der A 44 von Belgien kommend in Richtung Aachen immer wieder lange Staus. Das dürfte sich jetzt ändern. Die Bundespolizei setzt auf eine neue Strategie, weil sie vermutet, dass sich Kriminelle mittlerweile auf die Situation eingestellt haben. Die Grenzen werden auch weiter verstärkt überwacht, aber mobil. Bei den Kontrollen wurden im 100'5-Revier zwar keine Terrorverdächtigen gefasst, aber die Bundespolizei mehr...

Pannen-Atom-Meiler Tihange 2 wieder hochgefahren

Der belgische Atomreaktor Tihange 2 ist trotz Protesten auch aus dem 100'5-Revier gestern Abend wieder hochgefahren worden. Das teilte der Betreiber Electrabel mit.

In den vergangenen Tagen war das Anschalten von Tihange 2 mehrfach verschoben worden. Der Meiler war mehr als anderhalb Jahre vom Netz - wegen tausender Haarrisse im Reaktorbehälter. mehr...

Tihange 2 geht Samstag wieder ans Netz

Das Problem-Atomkraftwerk Tihange 2 bei Lüttich geht nun doch erst morgen wieder ans Netz.

Gestern hatte es noch geheißen, der Termin sei von Dienstag nächster Woche auf Freitag vorverlegt worden. Die Vorverlegung, wenn auch nun erst für morgen und nicht schon für heute, gibt es, weil die vorbereitenden Arbeiten wohl schneller vonstatten gingen als gedacht. Im Umland, insbesondere in Deutschland, wird das Wiederanfahren heftig kritisiert. Tihange 2 war vor eineinhalb Jahren abgeschaltet worden, nachdem tausende feinster Risse in den Reaktorblöcken entdeckt wurden.

Seit knapp einem Monat ist die belgische Atomaufsichtsbehörde aber davon überzeugt, dass mehr...

Einsatz gegen Drogenkriminalität in der StädteRegion

Mit einem großangelegten Einsatz ist die Aachener Polizei am Abend gegen die Drogenkriminalität vorgegangen. Sie durchsuchte in der StädteRegion insgesamt sechs Gebäude.

Der Einsatz richtete sich gegen sieben Beschuldigte, denen die Staatsanwaltschaft Drogenhandel im großen Stil vorwirft. Der Schwerpunkt lag in der Stadt Aachen. Hier wurde unter anderem ein Gebäude in der Pontstraße durchsucht, in dem sich ein Café befindet. Weil das schwer gesichert war, musste die Polizei mit einem Bagger hineinfahren. Weitere Gebäude wurden im Adalbertsteinweg und in anderen Orten der StädteRegion durchsucht.

Wo genau, will die Staatsanwaltschaft nicht bekanntgeben, mehr...

Der Blitzmarathon 2015 - Alle Blitzen

Am 16. April startet der erste europaweite Blitz-Marathon. In 21 Ländern wird zum ersten Mal gleichzeitig die Geschwindigkeit auf den Straßen kontrolliert. Der Marathon läuft von 6 Uhr morgens bis 24 Uhr. Auch diesmal wieder konnten die Menschen im 100'5-Revier über Kontrollstationen abstimmen. Die Blitzen findet Ihr im Überblick. mehr...

100'5 Benefizschwimmen mit 21.500 Euro Erlös

Das 100'5 Benefizschwimmen ist mit einem von vielen Schwimmern angestrebten Erfolg zu Ende gegangen. Das Endergebnis: In Übach-Palenberg und in Aachen wurden insgesamt über 107.000 Bahnen geschwommen (Ulla-Klinger-Halle Aachen 51.186; Ü-Bad Übach-Palenberg: 56.266).

Allein durch die Schwimmleistung der 100'5-Hörer gehen damit knapp 21.500 Euro an den Verein Herzkrankes Kind Aachen e.V.. Neben den über 2.000 schwimmenden Teilnehmern waren auch viele freiwillige Helfer vor Ort; unter anderem von der DLRG und dem Schwimmverein VFR Übach-Palenberg.

Übach-Palenbergs Bürgermeister Jungnitsch und Aachens OB Philipp waren nicht nur als Schirmherren der mehr...

Unwetterwarnung für das 100'5-Revier

Der Region stehen ab heute Mittag noch einmal nasse Stunden bevor.

Dabei könnte es heute schlimmer werden als gestern. Denn der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung herausgegeben und rechnet vor allem für den Raum Aachen und Düren bis 4 Uhr morgen früh mit heftigem Starkregen und Gewittern.

Bis zu 40 Liter Wasser pro Quadratmeter sollen vereinzelt herunterregnen, dazu kommen hier und da bis zu zwei Zentimeter große Hagelkörner. Die Feuerwehren wappnen sich auf verstärkte Einsätze wegen volllaufender Keller und überfluteter Straßen, wie es sie gestern schon im Kreis Heinsberg gab.

Wirklich viel entgegensetzen kann man dem Wetter mehr...

Superwahltag im 100'5-Revier

Das 100'5-Revier hat gewählt. Neben den Wahlen zum Europaparlament in Straßburg standen in NRW gestern auch noch die Kommunalwahlen an.

Zusätzlich zu vielen Bürgermeistern sowie Stadt- und Gemeinderäten wurde in der StädteRegion nicht nur der StädteRegiontag, sondern auch das Verwaltungsoberhaupt, der StädteRegionrat gewählt.

Bei der Europawahl ist die SPD dabei in Stadt und StädteRegion Aachen stärkste Kraft geworden. Anders sieht es auf kommunaler Ebene aus. Hier hat die CDU sowohl im StädteRegionsTag als auch im Aachener Stadtrat die meisten Stimmen geholt.

Im Kreis Heinsberg haben die Wähler die Christdemokraten bei allen Wahlen zur mehr...

Millionen E-Mail-Adressen von Hackerangriff betroffen

Hacker haben 16 Millionen E-Mail-Adressen in Deutschland geknackt - mitsamt Passwort.

Das hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik mitgeteilt. Ob die eigene Mailadresse betroffen ist, kann man bei dem Bundesamt abfragen. Dazu gibt es einen Schnelltest auf der Internetseite des Amtes. Die vielen Anfragen haben aber zwischenzeitlich die Server in die Knie gezwungen. Den Schnelltest gibt's auf der Webseite vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik . mehr...

Neuer Sicherheitstest nach Datenklau online

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik stellt einen neuen Sicherheitstest bereit. Damit kann jeder E-Mail-Nutzer überprüfen, ob er vom jüngsten millionenfachen Datenklau betroffen ist.

18 Millionen Datensätze bestehend aus E-Mail-Adressen und Passwörtern haben Unbekannte gestohlen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Daten mißbraucht werden, um über die Konten Spam zu verschicken oder damit einzukaufen. Kunden der Deutschen Telekom, Freenet, gmx.de, Kabel Deutschland, Vodafone und web.de sollen direkt von den Anbietern informiert werden, wenn ihr E-Mail-Account betroffen ist.

Auf der mehr...