100'5 Revier

Tödlicher Verkehrsunfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Kreis Heinsberg ist am frühen Morgen eine 30-jährige Frau aus Hückelhoven ums Leben gekommen.

Sie war mit ihrem Auto auf der Kreuzung L 364/L 19 in Höhe Gerderhahn mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. In diesem Wagen saßen ein 34-jähriger Mann und seine gleichaltrige Ehefrau. Beide wurden in kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, versucht die Polizei jetzt zu ermitteln. mehr...

Tihange 1 wieder abgeschaltet

Der Atomreaktor Tihange 1 bei Lüttich ist wieder abgeschaltet worden.

Bei Arbeiten im nichtnuklearen Bereich des Geländes war gestern ein Gebäude beschädigt worden, in dem Hilfspumpen des Reaktors untergebracht sind. Für das Personal, die Bevölkerung und die Umwelt habe keine Gefahr bestanden, teilte Betreiber Electrabel mit. Frühestens am Wochenende werde der Meiler wieder hochgefahren. mehr...

Filmreife Verfolgungsjagd im 100´5 Revier

Eine filmreife Verfolgungsjagd hat es gestern in und um Aachen gegeben. Beamte der Bundespolizei versuchten an der Autobahn Ausfahrt Aachen Laurensberg ein verdächtiges Auto zu stoppen.

Dessen Fahrer wechselte auf die Gegenüberliegende Fahrbahn und gab Gas. Zuerst versuchte er die Beamten als Geisterfahrer auf der Kohlscheiderstraße abzuhängen, dann fuhr er zurück auf die A4 bis zur Ausfahrt Eschweiler. Auf der Rue de Watrelos verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto und überschlug sich. Die Beamten konnten ihn festnehmen. Sie sind noch auf der Suche nach einem Beifahrer, der laut Aussage des Gefassten auch mit an Bord gewesen sein soll. mehr...

Verlängerung der Freibadsaison

Aufgrund des spätsommerlichen Wetters verlängern weitere Freibäder im 100´5 Revier die Freibadsaison. Bis zum 18. September bleiben das Freibad Hangeweiher in Aachen und das Jülicher Freibad geöffnet.

Normalerweise endet die Saison am zweiten Sonntag im September. Die Freibäder Vossenack, Abenden, Herzogenrath Merkstein sowie in Eschweiler Dürwiß bleiben diese Woche noch geöffnet. Die Badeseen Düren und Echtz laden noch bis zum 15. September zum Baden ein. mehr...

Viele randalierende Jugendliche im Kreis Heinsberg unterwegs

Im Kreis Heinsberg ist die Polizei am Wochenende mehrmals ausgerückt, weil Jugendliche randaliert haben. Gestern Abend rief ein Zeuge die Beamten zu einem Erkelenzer Supermarkt.

Hier hatten Jugendliche Einkaufswagen angezündet. In Geilenkirchen griff die Polizei zur gleichen Zeit drei Randalierer auf, die eine Bushaltestellte beschädigt hatten. Außerdem stellten die Beamten in der Nacht auf Sonntag in Karken drei Männer die einen Gullideckel ausgehoben hatten. mehr...

Drei Verfolgungsjagden im 100´5 Revier

Unbekannte haben gestern Nacht mit der Polizei im Grenzgebiet Katz und Maus gespielt. Zuerst verfolgten die Beamten ein in Aachen Brand gestohlenes Auto.

Das ließen die Täter unerkannt hinter der Grenze zurück. Wenig später versuchten Beamte ein verdächtiges Auto mit niederländischem Kennzeichen in Herzogenrath zu stoppen. Auch hier gelang den Fahrern die Flucht in die Niederlande. Nur kurze Zeit später tauchte der Wagen aber wieder fein säuberlich geparkt in Merkstein auf. Die Polizei versuchte wieder das Fahrzeug zu kontrollieren – konnte dessen Flucht über die Grenze aber erneut nicht stoppen. Die Polizei prüft, ob die Fälle in einem Zusammenhang stehen. mehr...

Hohe Betreuungsquote in StädteRegion Aachen

Etwa jedes vierte Kind im 100'5-Revier unter drei Jahren wird in einer Kindertagesstätte oder in einer Tagespflege betreut. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes hevor.

Besonders gut ist die Quote in der StädteRegion Aachen, hier liegt sie bei gut 28 Prozent und damit weit über dem Landesschnitt - Tendenz weiter steigend. Und auch im Kreis Heinsberg, Düren, Euskirchen und Mönchenglabdach werden immer mehr Kinder unter 3 Jahren in Kitas betreut. mehr...

500.000 Euro zur Berufsberatung für Flüchtlinge

Die Mitglieder der Industrie- und Handelskammer Aachen wollen in den nächsten fünf Jahren eine halbe Million Euro bereitstellen, um Flüchtlinge bei der Stellensuche zu unterstützen.

Schätzungen der IHK zufolge leben in der Städteregion Aachen und den Kreisen Heinsberg, Düren und Euskirchen zur Zeit 9000 Flüchtlinge unter 27 Jahren, die auf der Suche nach einem Job sind. 40 von ihnen haben bis jetzt einen Ausbildungsplatz gefunden.

mehr...

"Augen auf und Tasche zu"-Aktion gestartet

Die Zahl der Taschendiebstähle ist NRW-weit im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Fast 30.000 Fälle sind der Polizei bekannt.

Die Behörden nehmen das zum Anlass, um eine Aktionswoche zum Thema Taschendiebstahl zu machen. Unter dem Motto "Augen auf und Tasche zu" werden in dieser Woche Plakate in Geschäften aufgehängt. Dazu ist die Polizei vor Ort und klärt die Bevölkerung über die neuen Maschen der Taschendiebe auf.

Beliebte Tricks seien zum Beispiel, nach dem Weg oder der Uhrzeit zu fragen oder das Opfer anzurempeln - während ein anderer in einem unaufmerksamen Moment Wertgegenstände entwendet. Die Polizei gibt dazu Tipps: So sollen mehr...

Fußball im 100'5 Revier: Heimsiege für Alemannia und Borussia

Die Alemannia hat im dritten Anlauf den ersten Heimsieg der Saison geschafft.

Mit 3:2 setzten sich die Schwarz-Gelben gegen den Aufsteiger Bonner SC durch. Zum Ende wurde es nochmal spannend, trotz 2:0 Führung kassierten die Aachener noch den Ausgleich. Schließlich war es Stürmer Daniel Hammel, der sehenswert per Hacke zum 3:2 Endstand traf. Sein Sturmkollege Philipp Gödde hatte zuvor schon zweimal getroffen. Damit nimmt die Alemannia den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga West ein.

Für die AS Eupen gab es in der ersten belgischen Division an diesem Wochenende leider keinen Sieg - in Charleroi unterlagen die Eupener mit 2:3.

Nach dem mehr...