100'5 Revier

Im 100'5 Revier soll ein E-Flugzeug entwickelt werden

Der Flughafen Merzbrück soll zum Forschungsflugplatz werden.

Diese Pläne gibt es momentan jedenfalls in der Politik im 100'5 Revier. Eine Forschungs-Idee: Ein E-Flugzeug in Merzbrück entwickeln. Nötig wäre dafür aber eine längere Landebahn. Deshalb soll dort jetzt zügig umgebaut werden. mehr...

Vermisste Frau aus Übach-Palenberg wieder da

Die vermisste Frau aus Übach-Palenberg ist wieder da.

Seit Sonntag wurde Silke P. nicht mehr gesehen. Jetzt hat sie sich aber beim Krankenhaus in Eschweiler gemeldet.

mehr...

Änderungen zum Fahrplanwechsel

Im Bus- und Bahnverkehr im 100'5-Revier ändert sich heute am Sonntag einiges, denn die Fahrpläne werden umgestellt.

In Aachen will die ASEAG die Hauptstrecken vom Stadtrand bis zum Zentrum (wie zum Beispiel von Laurensberg bis zum Bushof) stärker befahren. Bei den Linien ändert sich beispielsweise etwas bei der 51. Die fährt jetzt von Baesweiler über die Krefelder Straße sogar bis Burtscheid. Neu ist im Aachener Süden der NetLiner, das ist ein Kleinbus. Der pendelt zwischen Lichtenbusch und Schmithof hin und her und bringt die Leute bis 11 Uhr abends nach Hause. Bei der Bahn gibt es auch Änderungen. Die RB 20 fährt jetzt auch an Sonn- und Feiertagen zwischen mehr...

Alemannia hat am Wochenende frei

Das Spiel der Alemannia beim SV Rödinghausen am Samstagnachmittag fällt aus.

Das teilte die Alemannia auf ihrer Homepage mit. Der Platz ist zugeschneit und nicht bespielbar. Ein Nachholtermin soll in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Auch der FC Wegberg-Beeck muss an diesem Wochenende nicht ran. Das Heimspiel gegen den Wuppertaler SV wurde auch abgesagt, weil der Platz durch den Schnee zu matschig ist. Auch in diesem Fall soll der Nachholtermin bald kommen.

Die AS Eupen hat gespielt, sie war zum Auswärtsspiel am Samstagabend in Genk. Von dort brachte sie mit einem 1:1 Unentschieden einen Punkt mit. mehr...

Gestresste Autofahrer

In letzter Zeit gibt es immer mehr Auseinandersetzungen im Straßenverkehr.

In Geilenkirchen sind gestern zwei Frauen und ein Mann aus unbekannten Gründen auf einem Parkplatz aneinandergeraten, bis es dem Mann wohl reichte und er eine der Frauen leicht anfuhr. Dabei fiel sie auf die Motorhaube seines Autos und blieb da sogar bis zur Ausfahrt des Parkplatzes liegen. Verletzt wurde sie allerdings nicht. In Wegberg hat pöbelnder Autofahrer fast für mehrere Unfälle gesorgt. Erst fuhr er zu dicht auf, dann überholte er eine Autofahrerin und prallte fast mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Nach dem Überholmanöver fuhr er in Schlangenlinien, bremste dann die mehr...

Beschwerden gegen Zeelink Gaspipeline

Die Stadt Aachen hat Beschwerde gegen den Verlauf der Gaspipeline Zeelink eingereicht.

Damit ist Aachen nicht allein: 190 weitere Kommunen, Unternehmen oder andere öffentliche Institutionen asu der Region haben sich beschwert und können das auch noch bis zum 18. Dezember tun. Beschwerden von Privatpersonen wurden bis Anfang November entgegengenommen; 290 sind da allein in der Aachener Region eingegangen. Die Meisten stört es, dass die Pipeline zu nah an ihrem Grundstück verlegt werden soll und sie beim Bau durch Lärm und Dreck belästigt werden. Diese Beschwerden sind auch schon an die Pipelinebetreiber gegangen, die den Verlauf direkt umplanen können. Im Mai mehr...

Unter Mordverdacht in Untersuchungshaft

Nach dem Tod einer Frau am letzten Wochenende in Aachen sitzt ihr Ehemann, von dem sie getrennt lebte, jetzt in Untersuchungshaft.

Er konnte gestern in Düren festgenommen werden und wird verdächtigt, seine Ehefrau umgebracht zu haben. Wie die Staatsanwaltschaft berichtet, soll er sich am Sonntagabend gewaltsam Zugang zur Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau in der Jülicher Straße in Aachen verschafft haben. Danach soll er sie direkt angegriffen und brutal getötet haben. Mit seiner Festnahme wäre ein Verdächtiger in Gewahrsam. Nach dem Verdächtigen in dem anderen Fall aus Herzogenrath wird nämlich noch weiter gefahndet. Der Ehemann der dort getöteten mehr...

Der Energiekonzern RWE wird Teil des „Zweckverbandes Garzweiler“

Andere Mitglieder des Zweckverbandes sind Mönchengladbach, Titz, Jüchen und Erkelenz.

Am Freitag soll dieser Beschluss in einem Vertrag festgehalten werden, und der hat für ziemlich viel Ärger gesorgt. Kritiker meinen, RWE habe damit zu viel Einfluss auf die Kommunen und habe deswegen auch den Vertrag zunächst geheim gehalten. Der Meinung ist auch von Antja Grothus von der Grubenranddorfinitiative Buirer für Buir. Sie denkt, dass die Kommunen den Zweckverband nur akzeptieren, weil ihnen gerade wegen RWE landwirtschaftliche Flächen und damit Geld fehlt. Mit RWE im Boot bekommen sie aber eine finanzielle Spritze. Guido Steffen von RWE Power streitet das aber ab; mehr...

Schwerverletzte bei Frontalzusammenstößen

Auf der B57 zwischen Linnich und Baesweiler sind heute morgen zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme gesperrt. Einen weiteren Frontalzusammenstoß gab es gestern Abend auf der B258 bei Monschau. Auch dabei verletzten sich zwei Autofahrer schwer. In beiden Fällen weiß die Polizei noch nicht, wie es zu den Unfällen kommen konnte. mehr...

Frau in Aachen getötet

In Aachen ist am Sonntagabend eine Frau getötet worden.

Es sehe nach einer Beziehungstat aus, sagt Staatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts. Im Laufe des Montags will die Behörde Einzelheiten mitteilen. Soviel sei aber klar, sagte Schlenkermann-Pitts weiter: Einen Zusammenhang mit der in Herzogenrath tot aufgefundenen Frau gebe es nicht. Da hatten Jogger am Samstagmorgen in einem Gebüsch eine etwa 40-jährige Frau tot aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass sie getötet wurde.

mehr...