News

Chaos im Berufsverkehr auf B221

Um kurz vor 8 heute Morgen hat ein Unfall in der Nähe der Auffahrt zur A46 den Verkehr auf der B221 in Heinsberg lahm gelegt.

Ein Lastwagenfahrer war aus der Windpark-Baustelle auf die Straße aufgefahren und hatte dabei eine Autofahrerin übersehn. Es kam zum Zusammenstoß. Dadurch wurde das Auto in zwei auf der Gegenspur wartende Wagen geschleudert. Alle Unfallbeteiligten hatten noch Glück im Unglück. Sie wurden nur leicht verletzt. Bis kurz vor 10 war die B221 streckenweise voll gesperrt. mehr...

Viel Zulauf bei DKMS Registrierung für Judith

Die DKMS Registrierungsaktion für die kleine Judith aus Jülich war ein voller Erfolg.

Insgesamt nahmen fast 3200 Menschen am Wochenende daran teil. Ob sogar der passende Spender für Judith dabei war, steht in 4 bis 6 Wochen fest. Außerdem kamen gut 72.000 Euro an Spenden zusammen. Pro Registierung fallen Kosten von 40 Euro an. mehr...

Mit roter Linie gegen Rodung

Rund 1200 Menschen haben gestern nach Angaben der Polizei und des Veranstalters gegen ein weiteres Abholzen des Hambacher Forsts demonstriert.

Sie waren rot gekleidet und bildeten an der alten A 4 eine symbolische rote Linie. Sie fordern, dass der Tagebaubetreiber RWE die Rodung des Waldes stoppt. Es gibt auch eine Online-Petition zur Rettung des Hambacher Forstes. Dabei sind schon 20.000 Unterschriften zusammengekommen. mehr...

Fünf Menschen bei Unfall verletzt

Bei einem Unfall auf der A 4 zwischen Weisweiler und Langerwehe sind gestern Abend insgesamt fünf Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Sie hatten in drei an dem Unfall beteiligten Autos gesessen. Nach Angaben der Autobahnpolizei hatte ein junger Autofahrer einen zweiten Wagen beim Überholen touchiert. Beide Autos drehten sich dabei, ein drittes stieß mit einem von ihnen zusammen. Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht. Um den Unfall aufzunehmen und die Trümmer zu beseitigen, war die Autobahn etwa zwei Stunden gesperrt.

mehr...

Niederlage für die Borussia

Borussia Mönchengladbach hat gestern eine Niederlage kassiert.

Gegen RB Leipzig mussten die Gladbacher im heimischen Borussia-Park mit einem 1:2 leben. Nachdem Leipzig in der 31. Minute in Führung gegangen war und in der 55. auf 0:2 erhöhte, gelang Gladbachs Vestergaard nur noch ein Anschlusstreffer. Am Donnerstag wartet schon eine schwere Aufgabe - da geht es in der Europa-League weiter - beim Rückspiel in Florenz. mehr...

Geburtstagsfeier mit dramatischem Ausgang

Nach seiner Geburtstagsfeier ist ein 30jähriger in Düren auf der Wilhelmstraße in Nacht auf Sonntag von zwei Männern mit Messern angegriffen worden.

Es gab eine Rangelei mit mehrern Beteiligten auf der Straße aus der der Mann mit einer Stichverletzung herauskam. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Die hinzugerufene Polizei konnte einen der beiden Tatverdächtigen bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung festnehmen. Der andere ist noch flüchtig. Beide sind der Polizei bekannt und haben keinen festen Wohnsitz. mehr...

Bus brennt in Innenstadt komplett aus

In der Mönchengladbacher Innenstadt ist heute Morgen ein Bus der Betreibergesellschaft NEW komplett ausgebrannt.

Der Fahrer und seine drei Fahrgäste konnten sich rechtszeitig ins Freie retten. Der Motorraum im Fahrzeugheck war auf der Lüpertzender Strasse in Brand geschlagen. Der Busfahrer und ein Kollege versuchten noch das Feuer zu löschen, die eintreffende Feuerwehr konnte den Bus aber nur noch kontrolliert abbrennen lassen. Die Straße war bis zum Mittag gesperrt. Über der Innenstadt bildetet sich eine große Rauchwolke. mehr...

zweites Todesopfer nach Falschfahrerunfall

Der Falschfahrerunfall auf der A4 bei Merzenich vor 4 Wochen hat ein weiteres Todesopfer gefordert.

Eine Frau ist im Krankenhaus an ihren Verletzungen gestorben. Sie saß in einem Auto, das mit beschädigt wurde, als der Falschfahrer einen Lastwagen rammte. Der Fahrer des Autos war schon bei dem Unfall ums Leben gekommen.

Der Falschfahrer liegt noch immer schwer verletzt im Krankenhaus. Die Ermittler gehen davon aus, dass er Selbstmord begehen wollte, als er in falscher Richtung auf die A4 gefahren war. mehr...

Bushof wird mit Kameras überwacht

Weil am Aachener Bushof immer wieder Überfälle passieren, wird er ab heute videoüberwacht.

Vorerst ein Jahr lang sind sieben Kameras zu Zeiten im Einsatz, die als besonders gefährlich gelten. NRW-Innenminister Ralf Jäger versichterte, dass sich niemand um seine Privatsphäre sorgen müsse: Klingelschilder und Fenster werden bei der Überwachung unkenntlich gemacht und nach 14 Tagen werden die Aufnahmen automatisch gelöscht. mehr...

Weiterer Missbrauch an Uniklinik?

Der Missbrauchsskandal an der Aachener Uniklinik weitet sich aus.

Der Pfleger, der im vergangenen Oktober einen Patienten in der Notaufnahme vergewaltigt haben soll, hat sich möglicherweise an noch mehr Patienten vergangen. Nach den Berichten über den Übergriff gestern hat sich ein weiteres mögliches Opfer gemeldet. Der Mann behauptet, vor etwa einem halben Jahr ebenfalls im Uniklinikum missbraucht worden zu sein. In einer Mitteilung zeigt sich die Klinikleitung tief erschüttert. mehr...