WM-Quali: Snacks für die Couch

Die WM-Qualifikationsspiele gehen in die nächste Runde. 100'5 Radio-WG Koch Minki zeigt Euch seine Lieblingssnacks fürs nächste Rudelgucken. 

Nicht nur ihr Name sorgt für gute Laune: Kichererbsen sind richtig lecker und obendrein noch super gesund. Gesund und lecker snacken, wir zeigen Euch wies geht!

Zutaten Kichererbsensnack & Gemüsechips: (4-6 Personen)

400 g Kichererbsen, aus der Dose oder einem Glas
etwas Raps- oder Sonnenblumenöl, Minkis Geflügel-oder Gyrosgewürz
1 Kopf Wirsing
4 Stück Rote Beete
4 Stück Süßkartoffeln
6 Stück Möhren
200 g Grünkohl
etwas                                  Olivenöl, Salz

Zubereitung Kichererbsensnack: (etwa 40 Minuten)

  • Die Kichererbsen in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser abspülen und gründlich abtropfen lassen.
  • Anschließend die Kichererbsen auf ein Geschirrtuch geben, ausbreiten, mit einem Küchentuch bedecken und trocknen lassen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die getrockneten Kichererbsen so darauf verteilen, dass sie nicht übereinanderliegen.
  • Nun die Kichererbsen in den Backofen geben und bei 190 Grad, Umluft 175 Grad, für 30 bis 35 Min. backen. Dabei nach jeweils 10 min den Backofen öffnen und am Backblech rütteln bzw. die Erbsen mit den Händen etwas wenden. Am Ende des Backvorgangs sollen sie leicht gebräunt und knusprig sein.
  • Die fertig gebackenen Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit einigen Tropfen Öl beträufeln und durchrühren, so dass sie rundherum mit einem dünnen Ölfilm überzogen sind.
  • Die immer noch warmen Kichererbsen nun in die Gewürzmischung geben, darin wälzen bzw. alles durchrühren, bis sich die Gewürzmischung so ziemlich gleichmäßig verteilt hat. Dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und fertig ist dieser tolle Snack.

 

Zubereituns Gemüsechips: (etwa 60 Minuten)

  • Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  • Sellerie schälen und zusammen mit dem übrigen, (ungeschälten) Gemüse waschen.
  • Sellerie, Rote Bete und Süßkartoffeln in dünne Scheiben hobeln und die Chips in eine Schüssel geben.
  • Die Möhren mit einem Sparschäler in Streifen schneiden und die Wirsing- und Grünkohlblätter in Chipsgröße schneiden.
  • Olivenöl und eine gute Prise Salz dazugeben und alles gut miteinander vermengen.
  • Die marinierten Chips so auf ein Backblech mit Backpapier geben, dass sie sich nicht überlappen.
  • Für circa 50 Minuten bei 140 Grad Umluft im Ofen knusprig backen.
  • Wichtig dabei: die Ofentür sollte alle 10 Minuten einmal kurz geöffnet werden, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und die Chips nicht labbrig werden.

Rezept herunterladen (PDF)

 

Mehr zum Thema Kochen